Kategorie: Wort zum Samstag

Cinco de Mayo

Wort zum Samstag: Lasst uns feiern – El Cinco de Mayo

Feste wollen gefeiert werden! Heute ist der 5. Mai. Der Wonnemonat alleine ist schon Grund genug für eine grosse Feier. Den Mexikanern verdanken wir das heutige Fest – El Cinco de Mayo. Ein mexikanischer Feiertag mit nur geringer Bedeutung in Mexiko selbst.

Bei uns daheim hat der 5. Mai eine spezielle Bedeutung. Aus bestimmten Gründen. Genauer gesagt, aus genau einem einzigen Grund. Wo ich selbst noch nicht einmal mit dabei war. Alles egal – lasst uns feiern.

Tag der offenen Weinkeller Eglisau

Wort zum Samstag: Drei Tage dem Weingenuss gewidmet

Freitag. Zeit für das Wochenende. In gewissen Regionen dank dem Tag der Arbeit am 1. Mai ein langes. So auch für mich. Die drei Tage stehen bei uns ganz im Zeichen des weissen und roten Traubensaftes. Dem Wein. Sowie auch weiteren kulinarischen Genüssen, die von den Deutschweizer Weinbauern angeboten werden.

Lust auf einen Spaziergang von Winzer zu Winzer? Bereit für stärkende Weingedustationen und leckere Spezialitäten? Dann spricht alles für die Offenen Weinkeller 2017. Auf gehts.

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: Was geht ab? Das Wochenende geniessen

Ein langes Wochenende liegt hinter uns. Eine umso kürzere Woche ebenso. Was uns ganz stark auf das vor uns liegende Wochenende freuen lässt. Ein Wochenende, an welchem es wieder etwas frühlingshafter werden soll. Mit zweistelligen Temperaturen.

Also ist dem Genuss der freien Zeit in der freien Natur nichts mehr entgegenzusetzen. Sei es ein toller Familienausflug, ein Spaziergang im heimischen Dorf oder der sportlichen Betätigung mit Laufen & Co. Wer es lieber etwas gemütlicher hat mit etwas regionaler Blasmusik, der kommt an diesem Wochenenden ebenfalls auf seine Kosten.

Ostern 2017

Wort zum Samstag: auf ein laaanges Oster-Wochenende

Ach, ist das schön. Ostern für einmal ohne Schnee. Dafür mit viel mehr Frühlingsgefühlen. Einfach herrlich. Bereits stecken wir mittendrin in diesem sagenhaft laaangen Wochenende. Doch jeder geniesst Ostern anders – und das ist auch gut so. Egal, wie ihr mit dem Osterhasen feiert, ich wünsche euch in jedem Fall ganz viel Spass. Aber lest doch erst einmal, wie man das laaange Wochenende auch noch gestalten könnte.

Ein Jahr Quer durch den Alltag

Wort zum Samstag: 364 Tage quer durch den Alltag lesen

Verrückt, aber wahr! Vor genau einem Jahr startete ich mit meinem eigenen Blog Quer durch den Alltag. Aus meiner Leidenschaft für das Lesen und Schreiben entwickelte sich nach und nach die Seite von querdurchdenalltag.com, wie wir sie heute antreffen. Morgen Samstag, 8. April, ist der erste Artikel exakt ein Jahr lang online. Mit einem Buch ging es damals los. Mit Erinnerungen an die gute alte Ferienzeit am Meer. Mit In der ersten Reihe sieht man Meer.

Nun, in der ersten Reihe dürft ihr immer sitzen beim munteren Lesen auf meinem Blog. Was mich selbstverständlich sehr freut. Nicht nur die erste Reihe, nein, dass ihr immer wieder bei mir vorbei lest. Ein herzliches Dankeschön von mir an dieser Stelle.

Aber genug gedankt. Schauen wir, was dieses Wochenende alles los ist. Da ist so einiges. Der Bierpolizist kommt mit Weissbier, am Rotseelauf gibt es Apfelsaft und an der Abendunterhaltung in Fällanden lokales Stierebräu. Also los – weiterlesen!

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: Exklusiv – die Top-Nachrichten von Morgen

Wir schreiben bereits den 31. März des aktuellen Jahres. Ein Viertel ist also schon wieder durch. Der Winter vorbei. Der Frühling da. Und was folgt als nächstes? Genau! Der 1. April – jedes Jahr wieder Tag der skurillsten Nachrichten des Jahres. Absolut unglaubwürdige Dinge so glaubwürdig wie möglich rübergebracht. Und alle glauben es. Das ist das schönste an allem.

So werden wir auch morgen Samstag, dem 1. April 2017, wieder auf Meldungen stossen, die uns zwar stutzen lassen, aber denen wir dann doch genügend Glauben schenken werden.

Exklusiv für euch, liebe Leserinnen und Leser, vermelde ich bereits heute die besten Nachrichten von morgen. Aktueller geht’s nicht mehr. Die Top-Nachrichten von morgen über die nicht stattgefundenen Geschehnisse von gestern. Jetzt auf querdurchdenalltag.com!

Also, nehmt euch ein paar Minuten Zeit und erfahrt schon am Freitag, was am Wochenende nicht geschehen wird. Aber trotzdem den Weg in die News findet. Viel Spass.

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: wichtig – Ihr Konto wird gesperrt

Vor einigen Tagen erhielt ich mal wieder ein Mail der ganz besonderen Art. Eines zum Löschen. Direkt in den Papierkorb. Weg damit. Aber halt. Diesmal dann doch nicht ganz so schnell. Ich möchte euch das überaus wichtige E-Mail vom Absender „wichtig@“ nicht vorenthalten. Also unbedingt weiterlesen, diese Information dürft ihr nicht verpassen.

Pfaffhausen Garten Seilbahn

Wort zum Samstag: Die Luftseilbahn Pfaffhausen nimmt Fahrt auf

Seit Jahren wird über eine neue Luftseilbahn vom Bahnhof Stettbach zum Zoo Zürich gesprochen. Ein umstrittenes Projekt, dessen Umsetzung alles andere als klar ist. Wie ein Vorhaben dieser Grössenordnung leicht schneller umgesetzt werden kann, zeigt eine junge Familie aus Pfaffhausen. Nach rekordverdächtig kurzer Planungszeit läuft sie bereits – die erste Pfaffhauser Luftseilbahn.

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: Deutsch für Du

Noch nicht lange her, war ich mal wieder ein wenig in der Bierhauptstadt der Welt. Der Hauptstadt des Freistaats Bayern. Unserer zweiten Heimat. In München. Für ein paar lässige und erholsame Tage. Auch für ein paar Halbe Helle. Natürlich.

Die Stadt an der Isar überrascht uns aber immer mal wieder von neuem. Weit über zehn Jahre bin ich regelmässig in München unterwegs. Meist Ende Dezember. Jetzt war es Februar. Aber diesmal wurden wir in unserem Deutsch mal wieder etwas gestärkt. In der Sprache Deutsch. Nur leider hatte diese weder mit dem offiziellen Hochdeutsch, noch mit Bayrisch oder Schweizerdeutsch viel gemeinsam.

Da wäre es für gewisse Teppichhändler mal wieder Zeit für einen kleinen Kurs in Deutsch für Du.

Aber erst einmal ein herzliches

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag mit einem Wort zur Fasnacht

Urknall. Fötzeliräge. Brüele. All dies und noch viel mehr ist seit gestern Tatsache. Seit dem Schmutzigen Donnerstag herrscht Ausnahmezustand in der Stadt Luzern und beinahe der ganzen Zentralschweiz. Fasnacht. Eifach rüüdig verreckt schön. Schon fast logisch, dass sich meine Worte zum Samstag heute um die Fasnacht drehen.

Leider sind meine Artikel auf dem Blog der einzige Beitrag meinerseits zur diesjährigen Fasnacht. Was nun bereits so ungefähr das zweite Mal in meinem Leben passiert. Aber geht es uns nicht allen so. Wir werden älter. Die Prioritäten werden nun teilweise einfach anders gesetzt. Nicht schlechter, nur anders.

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Ich schreibe und lese gerne. Ihr – so hoffe ich doch – auch. Zumindest lesen. Manchmal gibt es jedoch Momente, da möchte man einfach nur noch schauen. Nicht zuviel studieren. Kein Text verarbeiten. Aber Bilder anschauen, das geht immer.

Aus diesem Grund erhält mein Blog Quer durch den Alltag nun bebilderte Unterstützung. Neu könnt ihr euch stundenweise verweilen im neu aufgeschalteten Fotoalbum. Viel Spass!

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: auf ins Wochenende

Es ist Freitag. Das Wochenende steht bevor. Mit einem Bein und sämtlichen Gedanken stecke ich bereits mitten drin. Es ist wohlverdient. Wie immer. Es liegt aber wahrlich eine interessante Woche hinter mir. Also, blicken wir noch einmal ganz kurz zurück und starten dann gemeinsam so richtig durch.

Tassen Schrank

Wort zum Samstag: Habt ihr noch alle Tassen im Schrank?

Eines mal gleich vorab. Ich habe ganz bestimmt nicht alle Tassen im Schrank. Mindestens eine befindet sich stets ganz nahe neben mir. Vorzugsweise gefüllt mit Kaffee. Diese leckere braune Brühe, welche einem ein gutes Gefühl gibt.

Wie ergeht das euch? Mit den Tassen für Kaffee und Tee? Aber auch in eurem Alltag. Habt ihr da zu jeder Zeit alle Tassen im Schrank? Wenn nicht, ist es nur normal. Nicht ganz normal ist jedoch, dass wirklich mächtige Herren auf dieser Welt maximal keine Tassen mehr im Schrank haben.

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: Sie sind wieder da!

Wer hätte das gedacht! Sie gehören zu den grössten Tennisspielern aller Zeiten. Sie gehören jedoch mittlerweile auch langsam zu den Senioren des Profi-Tennis. Und trotzdem – genau diese zwei Spieler stehen sich im Final des Australian Open gegenüber. Ein Final der Giganten. Der Legenden.

Aber es sind nicht einfach lebende Legenden. Nein, es sind aktive Legenden. Aktiv und erfolgreich. Beide wurden eigentlich schon abgeschrieben. Von der Presse. Von Experten. Aber beide waren sie nie wirklich weg. Und an diesem Wochenende sind sie präsenter denn je. Und einer von ihnen wird sich mit einem weiteren Grand Slam Titel küren.

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: Es ist soweit

Heute Freitag, dem 20. Januar, betritt Mister President Donald Trump ganz offiziell die Bühne der Weltpolitik. Die – aus europäischer Sicht – hoffnungsvolle Ära von Barack Obama ist Geschichte. Doch wir werden auch die Zeit mit Donald Trump meistern. Schliesslich hatten wir auch mal Christoph Blocher im Bundesrat. Alles geht irgendwie. Muss gehen.

Aber lasst uns nicht politisieren. Das Leben hat auch gute Seiten. So steht dieses Wochenende den Skirennen in Kitzbühel und Garmisch-Partenkirchen nichts im Wege. Und ich persönlich freue mich auf ein saftiges Steak heute Abend.

Lauberhorn Wengen Abfahrt Ski

Wort zum Samstag: Lauberhorn-Wengen in rasanten 2 Minuten 30

Januar – die Zeit der Klassiker des alpinen Ski-Weltcups. Dieses Wochenende stehen die Rennen am Lauberhorn auf dem Programm. Kombination am Freitag, Slalom am Sonntag und am Samstag die Abfahrt. Der absolute Höhepunkt des Rennwochenendes. Fünf Jahre sind es bereits her, als ich selbst mit meiner Frau in der Zielarena in Wengen mit dabei war.

Der Sprung über den Hundschopf, mit hoher Geschwindigkeit den Hanneggschuss runter und dann mit müden Beinen irgendwie noch durch das Ziel-S – die Strecke bietet auf den knapp 4’500 Metern viele Höhepunkte. Aber fahren wir doch gemeinsam die Strecke ab.

Drei Könige

Wort zum Samstag: es grüssen die drei Könige

Welch schönes Winterwetter zum Tag der Heiligen drei Könige. Nach den Schneefällen der vergangenen Tage strahlt heute die Sonne vom blauen Himmel. Und abgesehen von den geräumten Strassen ist alles schneebeckt. Einfach nur schön.

Ein toller Empfang für die drei Könige. Aber weshalb sind es überhaupt drei Könige? In jedem Königskuchen findet sich doch immer nur einer davon? Wer bei uns zum König erkoren wurde, ist dann wohl nicht weiter schwierig zu erraten. Oder doch?

Neujahr 2017

Wort zum Samstag: Das wars!

Es ist mal wieder soweit. Das Jahr neigt sich unweigerlich dem Ende entgegen. 365 Tage sind schon um. Morgen Samstag folgt noch der eine zusätzliche, den wir dem Schaltjahr 2016 zu verdanken haben. Es war ein aufwühlendes Jahr. Mit vielen Hochs, aber auch Tiefs. Und dies trifft zu auf das weltweite Geschehen, wie auch auf mich persönlich.

Erfreuen wir uns noch einmal über die schönsten Seiten des vergangenen Jahres und starten damit mit voller Vorfreude ins nächste Jahr – 2017.

Weihnachten 2016 Bescherung

Wort zum Samstag: Zeit für die grosse Bescherung

Pünktlich auf Weihnachten steigen die Temperaturen wieder um einige Grad über Null. Nicht, dass der Niederschlag noch in Form von Schnee runter kommt. Das wärs ja noch. Weisse Weihnachten. Aber das soll uns die schöne Weihnachtsstimmung nicht vermiesen – und wird es auch nicht.

Dieses Wochenende ist Weihnachten! Samstags Heilig Abend, Sonntags Weihnachten und am Montag folgt der schönste aller Feiertage – der Stefanstag. Meine Namensvetter werden bestimmt gleicher Meinung sein. Heute Freitag ist aber noch einmal ein schöner Ruhetag ohne grosse Anstrengungen und Fressereien.

Weihnachtsmarkt Bonn

Wort zum Samstag: Manchmal kommt es anders als …

Ja, genau. Manchmal kommt es andes als … man denkt. Was keinesfalls schlecht sein muss. Man denkt sich gewisse Dinge, ohne wirklich einen Plan zu haben. Beim Umsetzen des nicht vorhandenen Planes wird mehrmals spontan reagiert, um dann schlussendlich doch alles anders zu machen. Einfach nur wunderbar!

So, oder ganz anders, erging es mir diese Woche. Habe ich doch die grundsätzliche Idee – oder ist es gar ein Plan? – euch jeweils am Dienstag und am Donnerstag mit einem tollen neuen Beitrag zu erfreuen. Mich freut es zumindest jedes mal. Diese Woche kam aber nichts. Aber weshalb nur? Mir ist pudelwohl und ich bin kerngesund.

Es war ganz einfach eine Frage der Prioritäten. Diese Woche schlüpften Glühwein, Kölsch, Sauerbraten und Goldbären in der Prioritätenliste vor das Schreiben neuer Beiträge. Ich war weg. Jetzt bin ich wieder da. Lest weiter – viel Spass!

Advent Guetzli backen

Wort zum Samstag: Backe Backe Guetzli

Oh, wie fein das wieder riecht in unserer Küche. Es ist Adventszeit und somit Guetzli-Back-Zeit. Alle Jahre wieder greife ich zu meiner Partnerin Betty Bossy und wir kreieren wie immer die selben Guetzlisorten. Einfach weil sie so unglaublich lecker sind. Teigen, Stechen, Formen, Backen, in Büchsen verpacken, verstecken und dann – geniessen.

Meine absoluten Favoriten der Weihnachts-Guetzli sind Mailänderli und Chräbeli. Das war schon immer so. Seit ich von der Breinahrung befreit bin, esse ich diese Guetzli. Es könnte gar möglich sein, dass mir diese bereits zerquetscht eingelöffelt wurden. Woran sich jedoch niemand mehr erinnern will.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.