Tolle Überraschung nach der SwissBlogFamily 2017

SwissBlogFamily Award

Mitte November fand zum zweiten Mal die SwissBlogFamily in Basel statt. Das so benannte Treffen der Schweizer Elternbloggerszene. Auch ich hatte mich angemeldet, konnte aber leider doch nicht teilnehmen. Naja, so wars.

Umso grösser war die Überraschung, als ich von meinem zweiten Rang beim Award der vorangegangenen Blogparade #internet4kids erfuhr. Gross war natürlich auch die Freude, hätte ich doch niemals damit gerechnet. Gönnen wir dieser Freude ein paar Worte.

Weiterlesen



Kleine Rituale – oder meine ganz alltäglichen Macken

Blogparade Kleine Rituale Zwetschgenmann

Kleine Rituale. Oder auch Macken. Das sind doch diese kleinen Dinge, die man so völlig unbewusst tut. Immer wieder. Ohne, dass es einem auffällt. Ohne, dass man davon wirklich ablassen könnte. Aber doch braucht es sie gar nicht. Diese kleinen Macken. Oder eben Rituale.

Habt ihr auch welche? Ja, behaupte ich nun einfach mal. Überlegt es euch ganz gut. Ich selbst war mir sicher, dass ich viele davon habe. Als ich dann jedoch welche aufschreiben wollte, wurde es plötzlich schwierig. Aber nicht unmöglich. Ihr seid gespannt? Einfach weiterlesen.

Weiterlesen

Aufwachsen inmitten weltweiter Vernetzung – Gefahren und Chancen des Internets

internet4kids

Was für meine Generation erst im Teenageralter wirklich aktuell wurde, ist für unsere Kinder von Beginn an eine Selbstverständlichkeit. Die weltweite und dauerhafte Vernetzung elektronischer Geräte und die ständige Verfügbarkeit von Informationen. Und ja, das freie suchen und schauen der gerade gewünschten Fernsehsendung.

Anstelle des früher beliebten Zappen durch die TV-Kanäle, wird heute auf dem iPad durch YouTube gewischt. Dass unser dreijähriger Sohn die Touchtechnologie besser beherrscht, als gewisse Grosseltern, ist da nur logisch.

Aber wie sieht der geeignete und kindergerechte Umgang mit dem freien Zugang zum weltweiten Netz aus? Wie stark sollen wir Eltern die Nutzung einschränken? Wie weit soll der Umgang gefördert werden? Begeben wir uns gemeinsam auf die Suche nach sinnvollen Antworten.

Weiterlesen

In Bewegung: Hoch, runter, geradeaus – in welchem Terrain bewegt es sich am schönsten

Pfaffhausen Loorenkopf Profil

Welches Terrain darf es bitte sehr sein? Flach wie um den Greifensee? Leicht hügelig wie zwischen Pfaffhausen und dem Zoo Zürich? Oder saumässig steil wie der Aufstieg zur Kleinen Scheidegg am Jungfraumarathon?

Die Vorlieben sind ganz unterschiedlich und der Anstrengungsgrad genauso. Auch ist es ein Trugschluss zu denken, wo es bergab geht, ist es weniger anstrengend. Und bedenkt: wo es abwärtsgeht, muss es zwangsläufig auch mal bergauf gehen – sofern Start und Ziel am selben Ort liegen.

Begeben wir uns auf einen gemeinsamen Lauf – hoch, runter und geradeaus.

Weiterlesen



In Bewegung: Training versus Wettkampf – die Unterschiede beim Laufen

Greifenseelauf Ziel 2016

Einfach loslaufen und die Natur geniessen. Das ist das, was ich am meisten liebe am Laufen. Aber weshalb nehme ich dann noch an einigen Wettkampfläufen teil? Dort liegt der Fokus meist auf einer tollen Zeit und weniger beim reinen Genuss. Oder doch nicht?

Was sind denn nun die grossen Unterschiede zwischen einem wettkampfmässigen und einem ganz gewöhnlichen Lauf? Wieso tun wir uns die Wettkämpfe überhaupt an, wenn wir doch auch selbst gemütlich laufen können? Ja, da gibt es durchaus ein paar Gründe – dafür und dagegen.

Weiterlesen

Tote und Intrigen am Lago Maggiore

Bruno Varese Lago Maggiore Cannobio

Cannobio. Bekannt für den grossen sonntäglichen Wochenmarkt. Wunderschön gelegen am Ufer des Lago Maggiore, dem schweiz-italienischen See mit der Magadino-Ebene am nördlichen Ende und zwischen den Provinzen Verbano-Cusio-Ossola und Varese im grossen italienischen Teil.

Cannobio. Die neue alte Heimat von Matteo Basso. Dem ehemaligen Mailänder Polizeipsychologen, welcher zurück in seine Heimat flüchtet und im hübschen Uferstädtchen die Fleischerei seines verstorbenen Vaters übernimmt.

Cannobio. Ein Ort mit trügerischer Idylle. Eines Morgens wird im kleinen Bootshafen die Leiche von Gisella Tonetti gefunden. Ein tragischer Unfall oder eiskalter Mord? Matteo fängt an, selbst Nachforschungen zu unternehmen. Wird er die Polizei von einem Verbrechen überzeugen können?

Weiterlesen

ERfolg(t) – das Rezept einer guten Beziehung

Sustlihütte Wandern Glücklich

Kennt ihr schon das wahre Geheimnis einer perfekten Beziehung? Seid ihr glücklich verliebt oder begeisterter Single? Egal, ich habe für euch die einzige funktionierende Lösung, wie ihr zu Zweit viele Jahre glücklich sein könnt. Weit über das verflixte siebte Jahr hinaus. Es wurde schon viel geschrieben, aber jetzt kommt die Wahrheit ans Licht: ERfolg(t) klappt einfach bei allen.

Weiterlesen



In Bewegung: Die Qual der Wahl der perfekten Laufunterlage

In Bewegung

Die Frage stellt sich immer wieder: welche Laufunterlage ist die Beste? Oder noch besser, welche sagt einem am meisten zu? Asphalt, Naturstrasse, Tartan, Finnenbahn oder gar ein von Steinen und Wurzeln behafteter Waldpfad?

Ich selbst mag es hart und eben. Sprich Asphalt oder angenehm harte und gepflegte Naturstrassen. Aber wie habt ihr es am liebsten? Und was sind die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Unterlagen? Schauen wir sie uns doch gemeinsam an.

Weiterlesen