Markiert: buchweltreise

Ernö Rubik Cubed Ungarn

Rubik’s Cube – Wie ein Würfel die Welt eroberte

Wer kennt nicht diesen kleinen farbigen Würfel? Diese 26 plus 1 kleinen Steine, die man so bewegen muss, damit alle Seiten des Würfels in ihrer jeweils gleichen Farbe daher kommen. Weiss, rot, grün, blau, gelb und orange. Die Rede ist von Rubik’s Cube, dem Zauberwürfel oder Magic Cube, wie er ganz am Anfang noch hiess.

Doch woher kommt dieses kleine Wunderding, welches über Generationen hinweg beliebt ist? Dies und mehr verrät nun kein Geringerer als der Erfinder Ernö Rubik in seinem Buch Cubed – Der Zauberwürfel und die grossen Rätsel dieser Welt.

Adharanand Finn Jan Fitschen Kenia Laufen

Träumen erlaubt – Laufen wie ein Kenianer

Laufen erfreut sich grosser Beliebtheit, vom Hobbyläufer bis hin zum Profiläufer. Immer wieder dürfen wir uns denn auch über Erfolge europäischer Läuferinnen und Läufer freuen – und dennoch stehen bei den grossen Laufevents der mittleren bis langen Distanzen oftmals die grazilen und stets schnellen Afrikaner aus Kenia oder Äthiopien ganz vorne in der Rangliste.

Armin Öhri Liechtenstein Roman einer Nation

Empfehlenswerte Buchweltreise nach Liechtenstein

Als 38. Leseziel meiner BUCHweltreise stand nun endlich Liechtenstein auf dem Plan. Weshalb ich nicht früher ins Ländle reiste, weiss ich nicht. Der Roman einer Nation von Armin Öhri überzeugte mich vollends und somit war es jedenfalls allerhöchste Zeit, unsere lieben Landesnachbarn zu besuchen. Das sympathische Ländle zwischen Rhein und Vorarlberg mit dem Fürsten an der Landesspitze – und (mindestens) einem sehr empfehlenswerten Autor.

Juan Gabriel Vasquez Die Gestalt der Ruinen Kolumbien

Kolumbien und die Gestalt seiner Ruinen

Die BUCHweltreise nach Kolumbien führte mich zu 400 Seiten voller Verschwörungstheorien. Von Attentaten auf kolombianische Politiker in den Jahren 1914 und 1948, aber auch zu Verbindungen zum Attentat auf den US-Präsidenten John F. Kennedy 1963 in Dallas und den Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich-Ungarn in Sarajevo von 1914. Der Roman erzählt von den Lebensumständen in diesen Jahrzehnten und von der Besessenheit eines jungen Mannes der Gegenwart.

Genial geschrieben und doch alles andere als leichte Lesekost. Aber lest selbst.

Gustavo Machado Unter dem Augusthimmel

Liebe und Tod unter dem Augusthimmel Brasiliens

Der Maler Otto versucht immer wieder aufs neue den perfekten Himmel über Brasilien zu malen – den Augusthimmel. Doch nun erwacht er, übel zugerichtet und umgeben von Polizisten, und wird beschuldigt zwei Morde begangen zu haben. Der Ermittler Sampaio will seine Version der Geschichte hören und so beginnt Otto zu erzählen. Von Berta. Von Sophia. Von der Liebe. Und vom Augusthimmel.

Antti Tuomainen Palm Beach Finland

Palm Beach Miami in Finnland – Mord und Totschlag inklusive

Palm Beach, Miami. Traumhafter Sandstrand, kühle Drinks und heisse Frauen. Doch auch mit brutalen Verbrechen bis hin zu wilden Schiessereien und Mord macht Miami immer mal wieder Schlagzeilen. Dennoch ist der Strand im Süden Floridas ein Traumziel für viele Sonnenhungrige.

Palm Beach, Finnland. Traumhafte Strände, teures Bier und kurze Tage. Wo das Ferienressort in Finnland mit der US-Metropole mithalten kann, ist in punkto Verbrechen. Auch wenn es sich um Totschlag handelt, da die Täter schlicht zu dumm wären, einen Mord zu begehen. Finnland ist wohl nicht das Reiseziel Nummer eins für sonnenhungrige Mitteleuropäer, doch der Krimi von Antti Tuomainen liest sich in jedem Urlaub federleicht.

BUCHweltreise Rückblick 2019

Rückblick auf die BUCHweltreise 2019

Eine Weltreise dauert bekanntlich lange und geht im Optimalfall nie zu Ende. So war 2019 bereits mein drittes Jahr auf der BUCHweltreise. Was Anfang 2017 mit der Idee von Yvonne auf umgeBUCHt anfing, geht weiter – auch 2020. Drei Länder sind bereits fest in der Planung. Aber blicken wir erst noch einmal zurück auf das vergangene Jahr und auf elf spannende Lesereiseziele.

Khaled Khalifa Der Tod ist ein mühseliges Geschäft

Mit dem toten Vater auf der letzten beschwerlichen Reise durch Syrien

Es ist ein aufwühlendes und eindrückliches Werk. Die Erzählung von Khaled Khalifa handelt vom Tod. Dem in Syrien so allgegenwärtigen Umgang mit toten Angehörigen. Der Roman erzählt die Reise dreier Geschwister, die mit der Leiche ihres Vaters zu dessen Todesstätte in seinem Heimatdorf fahren. Dem letzten Wunsch ihres Vaters. Eine Reise quer durch Syrien. Von Damaskus, welches unter dem Diktat des Regimes steht, bis nach Anabîja, nördlich von Aleppo, im von Rebellen kontrollierten Norden Syriens.

Petros Markaris Drei Grazien

Drei Grazien und drei Morde in Athen

Auf meiner BUCHweltreise zog es mich kürzlich nach Athen. Zu den Drei Grazien des Autors Petros Markaris. Es sind anfänglich nette Ferienbekanntschaften des Athener Kommissars Kostas Charitos und seiner Frau Adriani. Doch nach seinem Urlaub wartet auf den Kommissar ein komplizierter Mordfall, in welchen die Drei Grazien mehr verstrickt sind, als ihm selbst lieb ist. Ein wirklich netter Krimi aus Griechenland. Die perfekte Ferienlektüre.

Jose Eduardo Agualusa Die Gesellschaft der unfreiwilligen Träumer

Träumen von der Freiheit in Angola

Was wäre ein leben ohne Träume? Wir haben doch hoffentlich alle einen Traum. Oder mehrere. Im Roman des Angolanischen Autors José Eduardo Agualusa geht es um die Träume verschiedener Protagonisten und wie mit kollektivem Träumen mehr erreicht werden kann, als mit gewalttätigen Protesten.

Ein etwas schräger, aber dennoch äusserst lesenswerter und unterhaltsamer Roman aus dem südlichen Afrika.

Andrea Hirata Die Regenbogentruppe

Die berührende Geschichte der Regenbogentruppe

Die Regenbogentruppe zeigt tiefe Einblicke in ein Land vieler Gegensätze und sie ist zugleich ein Abbild der Lebensgeschichte des indonesischen Autors Andrea Hirata. Es ist die Geschichte von Schülern und Lehrern einer Armenschule auf der Insel Belitung in Indonesien. Eine Schule, die geschlossen und später von den Baggern der Zinnabbauindustrie platt gewalzt werden sollte. Doch all dies und einiges mehr können die Schüler und ihre Lehrer verhindern.

Es ist jedoch nicht die Erfolgsgeschichte dieser Armenschule, denn es schaffen es bei weitem nicht alle Schüler, den Weg aus der Armut zu finden. Es ist vielmehr das Bild einer brutalen Realität, in welcher es die ärmsten ungemein schwer haben, aus ihrer Welt auszubrechen. Was wird aus dem Mathematikgenie Lintang? Was aus dem Künstler Mahar? Und wie verläuft das Leben des Erzählers Ikal?

Lest selbst die bewegende und doch so spannende Geschichte der Regenbogentruppe.

Masha Gessen Die Zukunft ist Geschichte

Sowjetunion – Russland retour: Die Zukunft ist Geschichte

Wie hat sich Russland in den letzten 40 Jahren entwickelt? Angefangen mit der Sowjetunion hinter dem eisernen Vorhang über die Öffnung zu Beginn der 1990er Jahre bis hin zum neuerlichen Entfernen des Westens unter dem langjährigen Präsidenten Putin. Masha Gessen erzählt die Geschichte Russlands mithilfe der Erfahrungen junger Menschen der Generation 1984, welche in ihrer Jungend den Zerfall der Sowjetunion erlebten und unter Präsident Putin erwachsen wurden.

Eindrücklich schildert sie, wie die Russen selbst die Entwicklung ihrer Heimat wahrnehmen. Ein Bericht von Unterdrückung, willkürlicher Polizeigewalt und einem Machtgebilde einzelner mächtiger Personen. Wer nicht dafür ist, hat keine Daseinsberechtigung. Russland, ein Land das sich öffnete. Und sich nun wieder mehr und mehr vom westlichen Europa entfernt.

Bernhard Aichner Bösland

Erschreckende Reise ins Bösland

Ben verbringt einen grossen Teil seiner Kindheit im Bösland – dem Dachboden seines Elternhauses. Erst wird er jahrelang von seinem Vater misshandelt, ehe sich dieser erhängt. Wenige Jahre später büsst er für den brutalen Mord an seiner Schulfreundin, welche im Bösland mit einem Golfschläger erschlagen wird.

Drei Jahrzehnte später entdeckt er seinen Freund aus seinen wenigen glücklichen Kindheitsjahren und entdeckt auf skrupellose Art, dass so manches nicht so war, wie es alle dachten.

Selim Özdogan Wieso Heimat, ich wohne zur Miete

Selim Özdogan: Zwischen den Kulturen zweier Heimaten

Was tun, wenn man in einem Land geboren wurde, in einem anderen aber aufgewachsen ist und als junger Erwachsener lebt? Welche Kultur gehört zu einem? Die türkische aus Istanbul oder die deutsche aus Freiburg im Breisgau? Oder doch irgendwie beide?

Der türkischstämmige deutsche Autor Selim Özdogan nimmt uns mit auf eine Reise nach Istanbul und zeigt auf unterhaltsame Art und Weise, wie es ist, wenn man in keiner Kultur so richtig zu Hause ist.

Katarzyna Bonda Das Mädchen aus dem Norden

Katarzyna Bonda: Verbrecher oder Pfarrer? Das Trauma einer Kindheits-Tragödie

Packender und spannender Kriminalroman aus Polen. In Danzig an der Ostsee wachsen zwei Freunde heran. Der eine hat einen Zwillingsbruder, der andere eine Schwester, die die beiden Zwillinge begehren. Doch das organisierte Verbrechen gehört zur Familie der beiden Brüder und die Lebensfreude nimmt mit dem Tod des Freundes und dessen Schwester ein jähes Ende.

Jahrzehnte später wird in einem Danziger Club der Sänger und Mitbesitzer ermordet und die Geschäftsführerin angeschossen. Ungewollt wird Sasza Zaluska in den Fall hineingezogen und deckt die Tragödie, welche vor Jahren begann, auf. Doch das Ende des Krimis verspricht eine spannende Fortsetzung, denn Sasza Zaluska befindet sich nach wie vor in Gefahr.

Miroslav Nemec Kroatisches Roulette

Miroslav Nemec: Gefährliche Abstecher in die kroatische Heimat

Der Autor Miroslav Nemec spielt in seinem spannenden Thriller Kroatisches Roulette auch gleich selbst die Hauptrolle. Der Tatort-Kommissar aus München wird in einem Hotel in Zagreb durch eine junge Frau in eine äusserst unangenehme Situation gebracht. Wenig später liegt ein Foto davon in seinem Briefkasten mit einer ersten Forderung. Wer steckt dahinter und was bezwecken die Erpresser?

Eine unglaublich spannende Reise in die Heimat von Miroslav Nemec sowie in die Vergangenheit, welche noch nicht alle Bekannten von ihm verarbeitet haben. Beste Freunde werden zu gefährlichen Feinden. Auch in Zeiten nach dem Krieg in Ex-Jugoslawien.

Roberto Ampuero Der letzte Tango des Salvador Allende

Roberto Ampuero: Auf den Spuren des letzten Tango

Von was handelt ein Tango? Liebe? Oder auch mal Politik? Diese Fragen stellt sich der sozialistische Präsident Chiles, Salvador Allende, zu Beginn der 1970er Jahre in seinen Gesprächen mit seinem getreuen Koch und früheren Bäcker Rufino. Mit der Liebe hat der Präsident seine liebe Mühe und politisch bricht ihm sein Land auseinander.

Das Volk leidet Hunger und selbst die US-amerikanische CIA will den Präsidenten stürzen, um ein zweites Kuba zu verhindern. Eine wichtige Rolle darin spielt zu jener Zeit der CIA-Agent David Kurtz. Diese Zeiten sind längst vergangen und doch holt ihn die chilenische Vergangenheit wieder zurück. Seine im Sterben liegende Tochter bittet ihn um einen letzten grossen Gefallen, welchen ihn nach ihrem Tod und mit ihrer Asche im Gepäck nach Chile zurückführt.

Eine packende Geschichte, gepaart aus Vergangenheit und Gegenwart. Gespickt mit viel realer Geschichte und doch ein rein fiktiver Roman. Einfach nur lesenswert.

Najem Wali Saras Stunde

Najem Wali: Von der Sünde bis ihre Stunde kam – die berührende Geschichte von Sara

Ein Buch, welches die Geschichte einer jungen Frau erzählt. Die Lebens- und Leidensgeschichte von Sara. Von ihrer frühen Sünde, dass sie schon als junges Mädchen eine Stimme haben wollte. Ganz im Gegensatz zur Gesellschaft, in die sie in Saudi-Arabien hineingeboren wurde. Doch Sara findet ihren Weg. Er ist steinig, doch nach Jahren im englischen Exil schlägt ihre Stunde. Sie steht am Krankenbett ihres grössten Peinigers. Ihrem Onkel. Scheich Yussuf al-Ahmad. Chef der Behörde für die Verbreitung der Tugendhaftigkeit und der Verhinderung von Lastern.

Eine berührende Geschichte einer tapferen jungen Frau. Doch lest selbst.

Buchweltreise Karte 2018

Der BUCHweltreise-Rückblick 2018

2018 war ein äusserst belesenes Jahr. So führte mich meine BUCHweltreise auf fünf Kontinente. Von Mexiko bis Australien und von Südafrika bis in den Norden Norwegens. Selbstverständlich waren auch viele spannende Kriminalromane aus der Schweiz und so einige unterhaltsame Bayernkrimis mit dabei – sowie die eine und andere Überraschung.

Werfen wir einen Blick zurück und gleichzeitig voraus, was uns im 2019 so alles erwartet.

Fiston Mwanza Mujila Tram 83 Kongo

Fiston Mwanza Mujila: Sex, Gewalt und Hinterhältigkeit im Tram 83

Begeben wir uns ins Tram 83. Eine Welt aus Alkohol, Sex und Hinterhältigkeit. In einen Club, wo sich Küken und Single-Mamis den Arbeitern aus Stadtland anbieten. In die Welt von Requiem, dessen einziger Freund er selbst ist. Alle anderen nutzt er schamlos aus und hat so Macht über so manchen Mächtigen der Stadt.

Im Tram 83 trifft sein Jugendfreund Lucien auf eine ihm unbekannte Welt. Er fühlt sich im Tram 83 so fehl am Platz, wie er dort als Schriftsteller auch tatsächlich falsch ist. Er sucht nicht den Rausch, auch nicht den schnellen Fick. Er will schreiben. Und er ist Requiem ein Dorn im Auge.

Eine ungewohnt geschriebene Geschichte zweier Jugendfreunde in einer Welt, in der Freundschaft keinen Platz hat. Kommt mit auf BUCHweltreise in den Kongo von Fiston Mwanza Mujila. Nach Stadtland ins Tram 83.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.