In Bewegung: Wenn der Europa-Rekord schneller ist als der Weltrekord

Der Schweizer Läufer Julien Wanders wird immer schneller und holt sich immer neue Schweizer-, Europa- und Welt-Rekorde. Sein jüngster Coup gelang ihm vor einer Woche in Monaco mit dem ersten offiziellen Weltrekord über die 5 Kilometer auf der Strasse – und dies, obwohl der aktuelle Europa-Rekord drei Sekunden schneller ist. Kurios, schmälert jedoch die Leistung des jungen Spitzenläufers in keiner Weise.

Neuer Weltrekod

Julien Wanders ist drauf und dran, einer der erfolgreichsten Schweizer Langstreckenläufer zu werden. In drei Wochen wird er 23 Jahre jung und dennoch ist er bereits mehrfacher Schweizer-, Europa- und Weltrekordhalter. Jüngst lief er in Monaca zu seinem neusten Weltrekord über 5 Kilometer auf der Strasse. Der Internationale Leichtathletikverband (IAAF) hat sich erst kürzlich dazu entschieden, über diese Distanz auch auf der Strasse einen Weltrekod zu führen. Bisher gab es diesen nur auf der Bahn.

Die Einführung führte jedoch zu etwas mehr Verwirrung als wohl allgemein angenommen. Am Strassenlauf vom 17. Februar 2019 in Monaco gab es für die Läufer nun also erstmals die Möglichkeit, einen neuen offiziellen Weltrekord über die 5 Kilometer auf der Strasse aufzustellen. Aber welche Zeit war nun die Hürde für einen anerkannten Weltrekord? 13:42 Minuten? Oder 13:30? Oder noch schneller? Naja, das wusste auch unmittelbar nach dem Rennen niemand so ganz genau.

Was man wusste, ist, dass Julien Wanders das Rennen gewann und mit einer Zeit von 13:29 über die Ziellinie lief. Neuer Weltrekord? Ja! Der Genfer Julien Wanders ist neuer Weltrekordhalter über die 5 Kilometer auf der Strasse. Nur gibt es da noch eine kleine Kuriosität am Rande. 2012 lief Alistair Cragg aus Irland in Carlsbad (USA) denselben Lauf in 13:26 und hält damit den Europarekord. Somit ist der Europarekord um knappe drei Sekunden schneller wie der Weltrekord – wiederum aufgestellt durch einen Europäer.

Neue Distanzen

Was solls, diese Zeit wird Julien Wanders auch noch knacken, wenn er sich so weiter entwickelt wie bis anhin. Er ist schnell und seine Distanzen werden länger. Im Dezember 2018 verbesserte er seinen eigenen Europarekord über die 10 Kilometer auf der Strasse um sieben Sekunden auf 27:25 Minuten. Nur rund zwei Monate davor entthronte er den britischen Weltklasseläufer Mo Farah als Rekordhalter. Der Weltrekord liegt übrigens bei 26:44, aufgestellt 2010 durch den Kenianer Leonard Patrick Komon.

Seit dem 8. Februar 2019 ist Julien Wanders auch stolzer Träger des Europarekordes über die Halbmarathon-Distanz. In Ra’s al-Chaima lief er die 21.1 Kilometer in sensationellen 59:13 und somit nur eine knappe Minute langsamer wie der aktuelle Weltrekord. Dieser gehört dem Kenianer Abraham Kiptum, welcher im Oktober 2018 den Halbmarathon von Lissabon in 58:18 beendete.

Bewegung Laufen Julien Wanders Halbmarathon Europarekord Schweiz
Julien Wanders nach dem Halbmarathon Europarekord 2019 (Quelle: Swiss Athletics)

Und doch ist Julien Wanders im Halbmarathon bereits deutlich schneller als zwei grosse Läufer der Schweiz es je waren – Viktor Röthlin und Tadesse Abraham. Tadesse Abraham ist kein geringerer als der Halbmarathon-Europameister von 2016 (Amsterdam) und Silber-Gewinner des EM-Marathons 2018 in Berlin. Zudem hält er seit 2016 den Schweizer Rekord im Marathon, übernommen von Viktor Röthlin. Der 2014 vom Spitzensport zurückgetretene Innerschweizer gehört zu den ganz grossen Namen der Schweizer Laufszene und beeindruckt nebst der Schnelligkeit durch sein sympathisches Auftreten. 2010 wurde er in Barcelona Europameister im Marathon, 2006 holte er in Göteborg EM-Silber und 2007 lief er zu Bronze an den Weltmeisterschaften in Osaka.

Gute Aussichten

Wir Fans der Schweizer Leichtathleten dürfen uns also auf viele weitere Erfolge freuen. Mit Julien Wanders, Tadesse Abraham und selbstverständlich der immer stärker werdenden Athletinnen und Athleten von Swiss Athletics aller Disziplinen. Ich habe allergrössten Respekt vor diesen Leistungen, bleibe bei meinen Läufen aber weiterhin realistisch und meinem Fitnessgrad treu. Somit weiterhin allen viel Spass bei der Bewegung im Alltag und auf vielen wohltuenden Läufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.