Wenn der Wecker den Schlaf stört

2 Antworten

  1. Es gibt doch nicht schöneres als nichts zu tun. Ich schlafte meistens schon nach ein paar wenigen Minuten ein. Mein Ziel ist nicht der Schlaf, sondern mein Ziel ist es mich zu entspannen. Schaffe mir eine Ruhige, dunkte Umgebung und suche eine begueme Lage. Mache die Augen zu und warte bis ich mich entspanne… Damit ich weiss, wann ich genug entspannt bin, muss ich vorher den Wecker stellen. Den Wecker sehe ich als Hilfmittel, nicht als Feind der mir sagt, dass ich nicht mehr schlafen darf. Deinen Artikel finde ich interessant und lesenwert. Leute aber die Probleme mit dem Aufstehen haben, sollten sich am besten nicht allzu sehr damit beschäftigen…

    • Stefan sagt:

      Ja, das stimmt wohl. Und klar, für den Schlafmangel (wenn es den denn gibt) ist ja wohl kaum der Wecker selbst verantwortlich. Also den Schlaf geniessen und halt einfach aufstehen, wenn der Tag ruft 🙂
      Lg Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.