Markiert: Wort zum Samstag

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: wichtig – Ihr Konto wird gesperrt

Vor einigen Tagen erhielt ich mal wieder ein Mail der ganz besonderen Art. Eines zum Löschen. Direkt in den Papierkorb. Weg damit. Aber halt. Diesmal dann doch nicht ganz so schnell. Ich möchte euch das überaus wichtige E-Mail vom Absender “wichtig@” nicht vorenthalten. Also unbedingt weiterlesen, diese Information dürft ihr nicht verpassen.

Pfaffhausen Garten Seilbahn

Wort zum Samstag: Die Luftseilbahn Pfaffhausen nimmt Fahrt auf

Seit Jahren wird über eine neue Luftseilbahn vom Bahnhof Stettbach zum Zoo Zürich gesprochen. Ein umstrittenes Projekt, dessen Umsetzung alles andere als klar ist. Wie ein Vorhaben dieser Grössenordnung leicht schneller umgesetzt werden kann, zeigt eine junge Familie aus Pfaffhausen. Nach rekordverdächtig kurzer Planungszeit läuft sie bereits – die erste Pfaffhauser Luftseilbahn.

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: Deutsch für Du

Noch nicht lange her, war ich mal wieder ein wenig in der Bierhauptstadt der Welt. Der Hauptstadt des Freistaats Bayern. Unserer zweiten Heimat. In München. Für ein paar lässige und erholsame Tage. Auch für ein paar Halbe Helle. Natürlich.

Die Stadt an der Isar überrascht uns aber immer mal wieder von neuem. Weit über zehn Jahre bin ich regelmässig in München unterwegs. Meist Ende Dezember. Jetzt war es Februar. Aber diesmal wurden wir in unserem Deutsch mal wieder etwas gestärkt. In der Sprache Deutsch. Nur leider hatte diese weder mit dem offiziellen Hochdeutsch, noch mit Bayrisch oder Schweizerdeutsch viel gemeinsam.

Da wäre es für gewisse Teppichhändler mal wieder Zeit für einen kleinen Kurs in Deutsch für Du.

Aber erst einmal ein herzliches

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag mit einem Wort zur Fasnacht

Urknall. Fötzeliräge. Brüele. All dies und noch viel mehr ist seit gestern Tatsache. Seit dem Schmutzigen Donnerstag herrscht Ausnahmezustand in der Stadt Luzern und beinahe der ganzen Zentralschweiz. Fasnacht. Eifach rüüdig verreckt schön. Schon fast logisch, dass sich meine Worte zum Samstag heute um die Fasnacht drehen.

Leider sind meine Artikel auf dem Blog der einzige Beitrag meinerseits zur diesjährigen Fasnacht. Was nun bereits so ungefähr das zweite Mal in meinem Leben passiert. Aber geht es uns nicht allen so. Wir werden älter. Die Prioritäten werden nun teilweise einfach anders gesetzt. Nicht schlechter, nur anders.

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Ich schreibe und lese gerne. Ihr – so hoffe ich doch – auch. Zumindest lesen. Manchmal gibt es jedoch Momente, da möchte man einfach nur noch schauen. Nicht zuviel studieren. Kein Text verarbeiten. Aber Bilder anschauen, das geht immer.

Aus diesem Grund erhält mein Blog Quer durch den Alltag nun bebilderte Unterstützung. Neu könnt ihr euch stundenweise verweilen im neu aufgeschalteten Fotoalbum. Viel Spass!

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: auf ins Wochenende

Es ist Freitag. Das Wochenende steht bevor. Mit einem Bein und sämtlichen Gedanken stecke ich bereits mitten drin. Es ist wohlverdient. Wie immer. Es liegt aber wahrlich eine interessante Woche hinter mir. Also, blicken wir noch einmal ganz kurz zurück und starten dann gemeinsam so richtig durch.

Tassen Schrank

Wort zum Samstag: Habt ihr noch alle Tassen im Schrank?

Eines mal gleich vorab. Ich habe ganz bestimmt nicht alle Tassen im Schrank. Mindestens eine befindet sich stets ganz nahe neben mir. Vorzugsweise gefüllt mit Kaffee. Diese leckere braune Brühe, welche einem ein gutes Gefühl gibt.

Wie ergeht das euch? Mit den Tassen für Kaffee und Tee? Aber auch in eurem Alltag. Habt ihr da zu jeder Zeit alle Tassen im Schrank? Wenn nicht, ist es nur normal. Nicht ganz normal ist jedoch, dass wirklich mächtige Herren auf dieser Welt maximal keine Tassen mehr im Schrank haben.

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: Sie sind wieder da!

Wer hätte das gedacht! Sie gehören zu den grössten Tennisspielern aller Zeiten. Sie gehören jedoch mittlerweile auch langsam zu den Senioren des Profi-Tennis. Und trotzdem – genau diese zwei Spieler stehen sich im Final des Australian Open gegenüber. Ein Final der Giganten. Der Legenden.

Aber es sind nicht einfach lebende Legenden. Nein, es sind aktive Legenden. Aktiv und erfolgreich. Beide wurden eigentlich schon abgeschrieben. Von der Presse. Von Experten. Aber beide waren sie nie wirklich weg. Und an diesem Wochenende sind sie präsenter denn je. Und einer von ihnen wird sich mit einem weiteren Grand Slam Titel küren.

Wort zum Samstag Header

Wort zum Samstag: Es ist soweit

Heute Freitag, dem 20. Januar, betritt Mister President Donald Trump ganz offiziell die Bühne der Weltpolitik. Die – aus europäischer Sicht – hoffnungsvolle Ära von Barack Obama ist Geschichte. Doch wir werden auch die Zeit mit Donald Trump meistern. Schliesslich hatten wir auch mal Christoph Blocher im Bundesrat. Alles geht irgendwie. Muss gehen.

Aber lasst uns nicht politisieren. Das Leben hat auch gute Seiten. So steht dieses Wochenende den Skirennen in Kitzbühel und Garmisch-Partenkirchen nichts im Wege. Und ich persönlich freue mich auf ein saftiges Steak heute Abend.

Lauberhorn Wengen Abfahrt Ski

Wort zum Samstag: Lauberhorn-Wengen in rasanten 2 Minuten 30

Januar – die Zeit der Klassiker des alpinen Ski-Weltcups. Dieses Wochenende stehen die Rennen am Lauberhorn auf dem Programm. Kombination am Freitag, Slalom am Sonntag und am Samstag die Abfahrt. Der absolute Höhepunkt des Rennwochenendes. Fünf Jahre sind es bereits her, als ich selbst mit meiner Frau in der Zielarena in Wengen mit dabei war.

Der Sprung über den Hundschopf, mit hoher Geschwindigkeit den Hanneggschuss runter und dann mit müden Beinen irgendwie noch durch das Ziel-S – die Strecke bietet auf den knapp 4’500 Metern viele Höhepunkte. Aber fahren wir doch gemeinsam die Strecke ab.

Drei Könige

Wort zum Samstag: es grüssen die drei Könige

Welch schönes Winterwetter zum Tag der Heiligen drei Könige. Nach den Schneefällen der vergangenen Tage strahlt heute die Sonne vom blauen Himmel. Und abgesehen von den geräumten Strassen ist alles schneebeckt. Einfach nur schön.

Ein toller Empfang für die drei Könige. Aber weshalb sind es überhaupt drei Könige? In jedem Königskuchen findet sich doch immer nur einer davon? Wer bei uns zum König erkoren wurde, ist dann wohl nicht weiter schwierig zu erraten. Oder doch?

Neujahr 2017

Wort zum Samstag: Das wars!

Es ist mal wieder soweit. Das Jahr neigt sich unweigerlich dem Ende entgegen. 365 Tage sind schon um. Morgen Samstag folgt noch der eine zusätzliche, den wir dem Schaltjahr 2016 zu verdanken haben. Es war ein aufwühlendes Jahr. Mit vielen Hochs, aber auch Tiefs. Und dies trifft zu auf das weltweite Geschehen, wie auch auf mich persönlich.

Erfreuen wir uns noch einmal über die schönsten Seiten des vergangenen Jahres und starten damit mit voller Vorfreude ins nächste Jahr – 2017.

Weihnachten 2016 Bescherung

Wort zum Samstag: Zeit für die grosse Bescherung

Pünktlich auf Weihnachten steigen die Temperaturen wieder um einige Grad über Null. Nicht, dass der Niederschlag noch in Form von Schnee runter kommt. Das wärs ja noch. Weisse Weihnachten. Aber das soll uns die schöne Weihnachtsstimmung nicht vermiesen – und wird es auch nicht.

Dieses Wochenende ist Weihnachten! Samstags Heilig Abend, Sonntags Weihnachten und am Montag folgt der schönste aller Feiertage – der Stefanstag. Meine Namensvetter werden bestimmt gleicher Meinung sein. Heute Freitag ist aber noch einmal ein schöner Ruhetag ohne grosse Anstrengungen und Fressereien.

Wort zum Samstag mit Theobald und Anneliese

Wort zum Samstag: Shoppen bis das Christkind kommt

Hand aufs Herz. Habt ihr schon alle Geschenke besorgt für Weihnachten? Weiss das Christkind bescheid, was es euren Kindern, Patenkindern und sonst wie geliebten Menschen bringen darf? Nein? Also, jetzt echt noch nicht? Ich auch nicht. Ich wünschte mir, ich wüsste wenigstens schon, was ich überhaupt besorgen könnte.

Aber keine Angst. Es bleibt noch viel Zeit. Es sind gerade mal zwei von 24 Türchen geöffnet. Also bloss nicht in Panik verfallen. Einkaufen können wir noch, bis das Christkind daher geflogen kommt. Das nimmt dann die Geschenke per Express in Empfang, um sie unter den Weihnachtsbaum zu legen.

Wort zum Samstag mit Theobald und Anneliese

Wort zum Samstag: Der erste Schnee

Pünktlich zum Räbeliechtliumzug anfang Woche meldete sich der Winter mit den ersten weissen Flocken. Nicht viel, aber immerhin. Als wir Montagmorgen aus dem Fenster sahen, war der Garten mit einem weissen Schümli bedeckt. Zeit also, den Garten definitiv der kalten Jahreszeit zu übergeben.

Wort zum Samstag mit Theobald und Anneliese

Wort zum Samstag: Der Rebell in mir

Es scheint die Zeit der Rebellen zu sein. Damit meine ich keine kriegerischen Akteure. Nein. Vielmehr Rebellen wie mögliche zukünftige US-Präsidenten mit viel Geld. Ok. Gemäss gewissen Medienberichten hat er mehr Schulden als eigene Mittel. Aber trotzdem schafft er es, immer mehr als Genug zur Verfügung zu haben. Auch ich beherberge einen Rebellen, einen ganz üblen sogar.

Wort zum Samstag mit Theobald und Anneliese

Wort zum Samstag: Ein Prosit auf die kalte Jahreszeit

Wenn der Nebel sich grau über das Tal legt und die Luft sich so richtig feucht anfühlt. Gleichzeitig wollen die Temperaturen einfach nicht mehr steigen. Es bleibt kalt und grau. In den Niederungen. Denn, wie sagt man so schön? Unten grau, oben blau. So die Aussichten für das Wochenende. Wunderschönes Herbstwetter in den Bergen, graue Nebeldecke im Flachland.

Wort zum Samstag mit Theobald und Anneliese

Wort zum Samstag: Herbstgrüsse aus dem Garten

Ade Sommer. Jetzt haben wir Herbst. Diese Woche – genau am Donnerstag, 22. September – war astronomischer Herbstanfang. Also los. Nun kann der Nebel sich wieder ausbreiten, bis ich kaum mehr bis zur Brille sehe. Die Blätter dürfen sich nun getrost verfärben und von den Bäumen fallen, damit die Igel auch ein schönes Winternest erhalten. Und auch im eigenen Garten geht es mit einigen Pflanzen langsam dem Ende entgegen.

Wort zum Samstag mit Theobald und Anneliese

Wort zum Samstag: Feuchtfröhliche Begrabungen

Was war das wieder für eine Woche! Wir waren ja grabensfroh, hat es mal wieder geregnet. Diese Hitze behagt uns nicht so sehr. Unsere Freunde des Hauses sehen das leicht anders. Die lagen das ganze Wochenende im Garten an der Sonne. Und als am Dienstag der Regen kam? Ja, da war wieder niemand zu sehen! Für uns war es ein Wohlgenuss. Mögen wir es doch am liebsten schön feucht. Es gräbt sich einfach besser. Ja, und dann wurde diese Woche mal wieder umgezogen. Schon wieder!

Wort zum Samstag mit Theobald und Anneliese

Wort zum Samstag mit Theobald und Anneliese

Es ist soweit! Das Wochenende steht unmittelbar bevor. Und eine aufregende Woche liegt hinter uns. Wir sind umgezogen und haben uns schon bestens eingegraben an unserem neuen Standort. Nebst dem Tagesgraben standen auch einige Verschönerungsmassnahmen auf dem Programm. Diese möchten wir euch nicht vorenthalten!

Ob es mit dem Umzug zu tun hat, wissen wir nicht. Aber gefreut hat es uns trotzdem. So wurden wir diese Woche vom Herr im Hause – dem älteren – angefragt, ob wir nicht auch auf seinem Blog etwas schreiben möchten. Jeweils Freitags ein Wort zum Samstag. Was ist spannendes passiert? Was steht am Wochenende an? Klar doch. Machen wir!

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.