Markiert: Wissenswertes

Laufen Sport Nachschwitzen

Nachschwitzen: Frisch geduscht und schon wieder voll verschwitzt

Kennt ihr das? Nach der wohlverdienten und erfrischenden Dusche fühlt man sich einfach pudelwohl und kurz danach schwitzt man schon wieder stark und ist bald wieder genauso nass wie unter der Dusche. Einfach nur unangenehm und doch sinnvoll.

Das sogenannte Nachschwitzen ist wichtig für unseren Körper, da so der Körper wieder auf die Normaltemperatur gekühlt wird. Mehr darüber und ein paar Anregungen, zu starkes Nachschwitzen zu verhindern, gibt es in diesem Beitrag.

Runde Geburtstage 40

Runde Geburtstage

Wir Menschen feiern gerne und suchen uns gerne jeden denkbaren und undenkbaren Grund, Feste zu feiern. Gerne gesehen sind da die runden Geburtstage, typischerweise die Jahreszahlen mit einer endenden Null. 20, 30, 50, 100 – und ab und zu etwas dazwischen. Ich bin auch mal wieder an der Reihe und habe mir mal einige Gedanken zu den sagenumwobenen runden Geburtstagen gemacht. Happy Birthday und alles Gute.

Klimawandel Greta Thunberg Jugend streikt

Gedanken zu … unserem Klima und der streikenden Jugend

Die Jugend streikt. Sie schwänzt die Schule und geht auf die Strasse. Sie zieht weltweit in Massen durch die Gassen der Städte. In den Händen teils originell gestaltete Karton-Transparente.

Die Jugend setzt sich ein. Für ihre eigene Zukunft auf dieser Erde. Für eine Zukunft, die auch schon besser ausgesehen hatte. Zumindest was die Umwelt angeht. Sie setzt sich ein und rüttelt Bevölkerung und Politiker vieler Länder dieser Welt auf.

Können wir nur hoffen, dass die Botschaft auch verstanden wird und in einem Jahr nicht alles wieder vergessen ist. Ein paar Gedanken zur streikenden Jugend dieser Zeit – und zu unserer aller Zukunft.

Fasnacht Luzern Wegleitung 2019

Eifach rüüdig – sicher an die Lozärner Fasnacht

In einer Woche ist es wieder soweit. Frühmorgens – oder spätnachts – am Schmutzigen Donnerstag, 28. Februar, erknallt um Punkt fünf Uhr der Urknall über Luzern und die Fritschi-Familie zieht auf den Kapellplatz zur Tagwache und den Start der rüüdigsten Jahreszeit überhaupt – die Lozärner Fasnacht.

AdventureRooms Technorama Winterthur

Eingesperrt im AdventureRoom – das genial knifflige Gruppenerlebnis

Wer möchte sich mal freiwillig gemeinsam mit ein paar Freunden oder Arbeitskollegen einsperren lassen? Dann nichts wie los zu den AdventureRooms im Technorama in Winterthur. Kaum drin, startet der Countdown. 60 Minuten geht dieser kontinuierlich runter. Bis zum bitteren Ende. 60 Minuten Zeit also, um die Türen mit kniffligen Rätseln zu öffnen. Wer nach 60 Minuten noch nicht raus ist, bleibt für immer und ewig im AdventureRoom – vielleicht.

Es ist das perfekte Gruppenerlebnis, denn nur gemeinsam findet man den Weg raus aus dem AdventureRoom. Alternativ kann man im Duell-Modus gar gegeneinander antreten. Gespannt? Dann tritt ein in meinen LeseRoom und erfahre mehr vom AdventureRoom.

1000 Tage querdurchdenalltag

1’000 Tage querdurchdenalltag.com

Heute vor genau 1’000 Tagen erschien der erste Beitrag auf meinem Blog querdurchdenalltag.com. Oder szwebblog.com, wie die Adresse damals noch lautete. Der Grundtenor ist von anbeginn gleich geblieben, auch wenn sich im Laufe der Zeit so einiges geändert hat: Quer durch den Alltag – Erlebtes zum Schmunzeln und Nachdenken.

Lasst uns kurz innehalten und einen Blick zurückwerfen auf 1’000 Tage querdurchdenalltag.com.

Wald Knigge

Ab in den Wald – mit der richtigen Knigge

Wer geht nicht gerne in den Wald? Sei es für einen gemütlichen Spaziergang, zum Laufen oder auf Entdeckungstour mit dem Nachwuchs. Der Wald bietet uns allen so viel. Er ist jedoch zugleich auch das Zuhause vieler Pflanzen und Tiere. Zudem gehört der Wald auch stets jemandem, sei es privat oder der öffentlichen Hand.

Diese Interessen gilt es gegenseitig zu wertschätzen und deshalb hat die Arbeitsgemeinschaft für den Wald (AfW) gemeinsam mit 20 schweizerischen Organisationen zehn Tipps für einen respektvollen Waldbesuch erarbeitet. Untermalt mit spassigen Cartoons von Max Spring werden wir Waldbesucher gebeten, uns an einige Regeln zu halten.

Schaut rein in die Wald-Knigge, damit der Wald so erhalten bleibt, wie er heute ist. Ein tolles Erlebnis für uns Menschen und ein schönes Zuhause für Pflanzen und Tiere.

Schlitteln bfu Verhaltensregeln

Mit wenigen Tipps zum unfallfreien Schlittelspass

Schlitteln. Der grosse Winterspass für jedermann. Wer nicht Skifahren oder Snowboarden mag (oder kann), der kann ganz sicher mit einem Schlitten den Hang runter sausen. Doch Vorsicht! Der vermeintlich einfache Schneesportspass birgt so manche Gefahren. Ich würde gar behaupten, es ist gefährlicher als Skifahren. Nur schon, weil man sich den Gefahren häufig viel weniger bewusst ist.

Dank den Verhaltensregeln der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) wird aber auch das Schlitteln zu einem sicheren und somit umso spassigeren Erlebnis. Für die ganze Familie.

Schweiz Bundesrat Ersatzwahlen 2018

Zwei neue Bundesräte für die Schweizer Landesregierung

Die Schweiz erhält mal wieder neue Bundesräte. Einmal mehr ausserhalb des ordentlichen Wahlzyklus von vier Jahren. Gleich zwei Bundesräte treten Ende Jahr zurück und deshalb muss die Landesregierung wieder komplettiert werden. Morgen Mittwoch, am 5. Dezember 2018, wählt die Vereinigte Bundesversammlung in Bern die Nachfolger von Johann Schneider-Ammann (FDP) sowie von Doris Leuthard (CVP).

Wie läuft das ab und wie funktioniert die Schweizer Landesregierung im allgemeinen überhaupt? All dies erfahrt ihr im folgenden Beitrag kurz, knapp und verständlich. Und dann dürfen wir gespannt sein, wie die Wahlen morgen ablaufen.

Luzern Zürich Heimat Vergleich

Luzern und Zürich – Vergleich meiner Heimatstädte

Zürich und Luzern. Das eine meine Heimat. Das andere irgendwie auch. Doch was bedeutet Heimat überhaupt? Und wie stehen sich die beiden Städte und Regionen gegenüber? Ist Zürich wirklich so hässlich, wie das viele Luzerner meinen? Und sind die Innerschweizer tatsächlich so konservativ, wie das desöftern den Anschein macht?

Lest weiter und erfahrt, was Heimat heissen kann. Und noch besser: entdeckt meine persönlichen Heimatregionen mit einem kleinen, aber feinen Vergleich. Ihr werdet sehen, blau-weiss ist doppelt toll.

Novemberglück Blogparade Zwetschgenmann

#Novemberglück – unten grau, oben blau

November. Der elfte Monat des Jahres. Das Ende naht. Auf die Nähe bezieht sich auch der Blick. Viel weiter kann man in diesem frühwinterlichen Monat desöftern nicht schauen. Zumindest in gewissen, meist tiefer gelegenen Gebieten.

Nebel. Eine Erscheinung, die im November häufig zur Höchstform auffährt. Der Winter kann oder will sich noch nicht richtig durchsetzen und überlässt das Terrain gerne dem trüben grau.

Alles negativ? Sicher nicht. Zuviel des Nebels ist zwar bei weitem mehr als genug. Aber wie heisst es so schön? Unten grau, oben blau. Alles trübe, hat also auch seine hellen und schönen Seiten. Werfen wir einen Blick auf mein persönliches #Novemberglück.

SRF bi de Lüt Hüttengeschichten

Hüttengeschichten – Wanderideen für nächsten Sommer

Bereits zum achten Mal begleitet SRF bi de Lüt drei Hütten in den Schweizer Alpen während ihrer Sommersaison. Von der Vorbereitung über hektische Hochsaisontage bis hin zum letzten Schliessen der Fensterläden. Für uns sind die Hüttengeschichten jedes Jahr wieder Anreiz, neue Wanderpläne für das nächste Jahr zu schmieden.

2018 erleben wir die Hüttengeschichten von der Sewenhütte in Uri, der Capanna Motterascio im Tessin sowie der Lauteraarhütte im Berner Oberland. Spannende Alltagsgeschichten aus den Bergen, welche so gar nicht alltäglich sind.

Bilal Tanweer Die Welt hört nicht auf

Bilal Tanweer: Explosives Zusammentreffen einzelner Lebensgeschichten

Verschiedene Geschichten einzelner Persönlichkeiten treffen sich in Karatschi, der grössten Stadt Pakistans und eine der grössten Städte der Welt, zu einem explosiven Höhepunkt. Bei einer zentralen Busstation geht eine Bombe hoch und reisst zahlreiche Menschen mit in den Tod. Erzählungen aus einer Stadt, in welcher Willkür, Gewalt und Tod immer auch zum Alltag gehören.

Milena Moser Gebrauchsanweisung für Zürich

Zürich – wie ein Luzerner die Limmatstadt lieben lernte

Zürich. Die grösste Stadt der Schweiz. Zentrum der mächtigsten Banken. Gepflastert mit der teuersten Strasse der Welt. Und nicht gerade berühmt für allzuviele Sympathiepunkte von Aussenstehenden. Es ist, wie es ist, muss aber nicht so sein. Auch mir sagte Zürich lange nichts und doch mag ich die Stadt an der Limmat heute sehr. Genau wie andere Städte auch, hat Zürich viele wunderschöne und ruhige Plätze, verwunschene Gassen und sympathische Einwohner. Die wunderschöne Stadtkulisse vom Zürichsee die Limmat hinunter zeigt sich ganz speziell an schönen Sommertagen von ihrer besten Seite.

So sieht es auch die Schweizer Autorin Milena Moser, welche selbst lange Zeit in Zürich wohnte. In ihrer Gebrauchsanweisung für Zürich hilft sie uns allen – Zürchern, Nicht-Zürchern und jenen, die es werden wollen – wie man die Grossstadt verstehen und lieben lernen kann. Sie nimmt den Leser mit auf einen Ausflug zu tollen Schauplätzen und persönlichen Erinnerungen an ihre Kindheit. Und sie zeigt, weshalb Zürich so ist, wie es eben ist.

Kommt mit und erfahrt, wie ich den Gang weg von der Innerschweiz nach Zürich vollbrachte und die Limmatstadt und dessen Region lieben lernte. Und reist doch selbst nach Zürich. Am besten mit dem Zug zum Hauptbahnhof, denn dort startet auch die Gebrauchsanweisung für Zürich von Milena Moser.

bewetung gpx tcx fit tracking formate

GPX, TCX oder FIT? Die beim Laufen erzeugten Trackingfiles

Gehen wir Laufen, erzeugen wir heute viele Daten wie Zeit, Strecke oder Herzfrequenz. GPS-Daten angereichert mit Fitnessdaten. Wer geht ohne Sportuhr laufen? Wohl die wenigsten. Dies zeigte sich deutlich am Greifenseelauf Halbmarathon von Ende September. Im Starterfeld entdeckte ich kein einziges Handgelenk ohne Laufuhr.

Für was die Daten gebraucht werden, ist dann unterschiedlich. Manche wollen einfach nur aktuelle Daten sehen während des Laufes, andere werten sämtlichen Schnickschnack aus nach erfolgtem Rennen. Dazu lassen sich die Daten auf Portale hochladen, automatisch oder via Export/Import der Daten mit bestimmten Dateiformaten.

Doch welches dieser Formate enthält nun welche Daten? Nicht zwingend sind in der grössten Datei auch die meisten Daten enthalten. Schauen wir uns die gängigsten Dateiformate doch einfach mal an. GPX, TCX oder FIT? Einfach weiterlesen.

Empfehlungen Blog Bücher Autoren Ausflüge Wandern Restaurant

Lesen, Essen, Wandern – Empfehlungen auf querdurchdenalltag.com

Bist du auf der Suche nach einer spannenden Lektüre eines guten Autors? Oder du hast gerade keine Idee für den nächsten Ausflug oder die Wanderung für das kommende Wochenende? Oder möchtest du einfach mal wieder gemütlich Essen gehen und bist auf der Suche nach einem passenden Restaurant? Alles klein Problem mit meinen Empfehlungen.

Sucht man mit der Suchmaschine der Wahl nach etwas passendem, kommen einem viele Vorschläge. Oft gar viel zu viele. Besser geht dies auf meinem Blog – hier findest du nicht nur Vorschläge, sondern auch gleich Erfahrungsberichte. Also, einfach mal reinschauen bei meinen persönlichen Empfehlungen – zu Blogs, Autoren und Bücher, Restaurants sowie Ausflugs- und Wanderzielen.

Ironman Hawaii Daniela Ryf

Mit 60 an die Ironman-WM auf Hawaii

Barbara Tettenborn hat geschafft, was wir uns doch alle wünschen. Sie ist selbst mit 60 Jahren sportlich topfit und erbringt Leistungen, von denen andere ein Leben lang träumen. Mit 50 begann sie mit Triathlon, zehn Jahre später steht sie vor ihrer zweiten Teilnahme am wohl härtesten Triathlon überhaupt – der Ironman-WM auf Hawaii.

Lest selbst, wie die Chefärztin ihren verantwortungsvollen Job und das zeitfressende Hobby unter einen Hut bringt.

Ravensburger Spieleland

Ein Wochenende bei Käpt’n Blaubär im Ravensburger Spieleland

Vor gar nicht allzulanger Zeit verbrachten wir ein ganzes langes Wochenende im Paradies für Kinder – dem Ravensburger Spieleland nördlich vom Bodensee. Drei Tage Spielspass im Park, zwei Nächte Schlafen bei Käpt’n Blaubär im Feriendorf und ganz viel Schwitzen bei der sommerlichen Hitze von Ende Juli 2018. Entdeckt mit mir, wie toll das Ravensburger Spieleland für Kinder von etwa drei bis sechs Jahren (meine Meinung) ist und wo die Leute im Park noch besser werden könnten. Viel Spass beim Lesen auf meinem Blog sowie beim Erleben im Spieleland.

Bewegung Kopf Rätsel Sudoku 9

9.9. – Zahlenspielbewegung für den Kopf

Heute ist mal wieder Sonntag und der 9.9. noch dazu. Ein wahrer Schnappszahlentag, an welchem viele verlobte Paare wohl an den Vorbereitungen für ihre Hochzeit in einem Jahr sind – dem 9.9.19. Wir wollen heute jedoch nicht heiraten, sondern den Sonntag geniessen. Mit einem kleinen 9-Punkte-Plan für einen bewegten Sonntag. Legen wir los und starten in den 9.9.

Bewegung Laufen Aerob Anaerob

Aerob und Anaerob – was ist das?

Als Läufer stolpert man früher oder später über die Begriffe aerob und anaerob. Doch was bedeuten diese zwei Wörter überhaupt? Nachdem ich zum x-ten Mal versucht habe, den Unterschied zu verstehen, wage ich nun den Versuch, dies hier ein wenig klar zu stellen. Selbstverständlich mit Hilfe von diversen Informationsseiten des Internets. Einfach, damit es auch hier noch erklärt wird.

Lasst uns einsteigen in die Welt der Stoffwechselvorgänge mit aerob und anaerob.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.