Markiert: Winter

Reduzierter Winterdienst

Gedanken zu … reduzierter Winter(dienst)

Es ist schon krass. Nun ist bereits Februar und ich musste diesen Winter noch nie Schnee schaufeln oder auch nur unsere relativ steile Garagenzufahrt salzen. Schlicht noch nie. Kein Schnee weit und breit und wir wohnen doch immerhin auf 600 Meter über Meer. So quasi im leicht erhöhten Flachland. Der Winter erinnerte bisher viel mehr an wunderschöne Frühlingstage. Winterlich wurde es höchstens, wenn es mal zwischendurch ein wenig kalt und grau war mit Nebel oder Wolken.

Des einen Leid, des andern Freud. So müssen die Räumfahrzeuge der Gemeinde und Kantone eher selten ausrücken und die Schilder mit dem Schriftzug Reduzierter Winterdienst erinnern viel mehr an einen reduzierten Winter. Zeit für ein paar schneelose Gedanken.

Bewegung Laufen Greifensee Silberweide

Laufen – warte nicht bis zum Frühjahr

Laufen im Winter ist genauso traumhaft schön wie in jeder anderen Jahreszeit. Nur ist der Winter dieses Jahr äusserst zögerlich. Es wird zwar langsam kälter, aber Schnee ist im Flachland noch nicht wirklich in Sicht. Aber egal, was das Wetter meint und welche Jahreszeit wir haben: Laufen geht immer. Also wartet nicht bis zum Frühjahr, wenn die Blumen wieder spriessen und die Vögel wieder zwitschern. Schnürt die Laufschuhe und los gehts.

Skiferien Fendels Truyenstube

Auf ein Schneegestöber in die gemütliche Truyenstube

Was waren das mal wieder für traumhafte Skiferien. Bereits zum vierten Mal weilten wir in Fendels in Tirol und erfreuten uns über perfektes Wetter, traumhafte Pisten und gutes Essen. Letzteres kann man direkt an der Piste, von der Sonne angestrahlt geniessen – auf der Terasse der Truyenstube.

Das Haus kann noch so voll sein, die Bedienung ist stets freundlich und das Essen immer sehr gut. Und ganz klar, zur Verdauung gehört selbstverständlich ein Schneegestöber, Baileys-Kaffee, Flying Hirsch oder das von mir favorisierte Hauskaffee mit reichlich Obers.

Bewegung Laufen Winter Schnee

Laufen im Januar – bei Schnee, Nebel und Kälte

Was ist das doch für ein Winter. In den Bergen liegt teils soviel Schnee wie schon lange nicht mehr und selbst bei uns im Garten auf 600 Meter über Meer erfreuen wir uns nun schon seit längerem über ein regelmässiges Weiss.

Perfekt für viel Spass auf der Ski- und Schlittelpiste. Weniger für Outdoorsportler wie Läufer wie mich. Könnte man denken, ist aber nicht so. Zum Laufen gibt es nämlich (fast) keine Ausrede. Im Gegenteil. Die wunderschöne Winterstimmung lädt definitiv ein für eine erlebnisreiche Laufrunde. Einzig Routenwahl und Tempo müssen ab und zu ein wenig angepasst werden. Aber lest selbst, wie aktiv mein Laufjanuar war.

Schlitteln bfu Verhaltensregeln

Mit wenigen Tipps zum unfallfreien Schlittelspass

Schlitteln. Der grosse Winterspass für jedermann. Wer nicht Skifahren oder Snowboarden mag (oder kann), der kann ganz sicher mit einem Schlitten den Hang runter sausen. Doch Vorsicht! Der vermeintlich einfache Schneesportspass birgt so manche Gefahren. Ich würde gar behaupten, es ist gefährlicher als Skifahren. Nur schon, weil man sich den Gefahren häufig viel weniger bewusst ist.

Dank den Verhaltensregeln der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) wird aber auch das Schlitteln zu einem sicheren und somit umso spassigeren Erlebnis. Für die ganze Familie.

Bewegung Winter Hometrainer

Unterwegs auf dem Hometrainer in der warmen Stube

Der Winter ist da. Ob mit oder ohne Schnee spielt an dieser Stelle keine Rolle. Gestern war Winteranfang für die Meteorologen und heute ist zudem auch noch der erste Advent. Winter also.

Kein Grund jedoch, sportlich faul zu werden. Bewegung tut auch im Winter gut. Wer nicht raus mag – warum auch immer – kann auf Alternativen in der warmen Stube ausweichen und ein paar Kilometer radeln ohne vorwärts zu kommen. Hauptsache Bewegung.

Ski Alpin Weltcup Lauberhorn Wengen

Alpiner Ski-Weltcup – endlich wieder voll im Gange

Wie heisst es so schön? Jetzt gehts los! Oder noch besser. Wir sind schon mittendrin. Nach den Auftaktrennen in Sölden und Levi wird die alpine Ski-Weltcup-Saison 2018/2019 mit den Rennen in Nordamerika so richtig lanciert. Ein weiterer Ski-Winter mit packenden Rennen und hoffentlich schnellen Schweizerinnen und Schweizern steht uns bevor.

Wir dürfen uns freuen, die Vorzeichen waren schon schlechter. Also los, startet mit mir zur alpinen Ski-Weltcup-Saison mit den aktuellen Rennen dieses Wochenendes in Killington (USA) und Lake Louise (CAN). Piep, piep, piep … gooooo!

Sommer Grasski SwissSki

Grasski: Skifahren im Sommer

Skifahren – der Wintersport schlechthin. Den Sommer verbringen unsere Skischuhe, Mützen und Handschuhe im Estrich. Genauso der Skianzug. Und auf die Skirennen verzichten wir einfach mal ein paar heisse Monate lang. Dabei werden auch im Sommer FIS-, Weltcup- und Meisterschaftsrennen gefahren. Nicht auf dem Gletscher und nicht auf den uns bekannten Latten. Vielmehr auf rasenbewachsenen Hügeln mit speziallen Skiern.

Kein Gleiten, kein Rollen – ganz einfach Grasskifahren. Erfahrt mehr über das Skifahren im Sommer – einfach weiterlesen.

Bewegung Frühlingsgefühle Winter

Frühlingsgefühle im Winter

Im Winter reduzieren viele ihre Laufeinheiten oder verzichten gar ganz darauf. Aber das muss nicht sein. Trotz Kälte und Dunkelheit macht das Laufen auch in der kalten Jahreszeit grossen Spass. Schliesslich ist das Laufen nicht nur eine Frage des Wetters, sondern des Gefühls. Wartet nicht bis zum Frühling mit dem Laufen, startet jetzt. Im Winter. So kommen die Frühlingsgefühle von selbst.

Skiferien Fendels Schnee Winter

Spass im Schnee mit Ski und Schlitten

Rauf in die Berge. Rein in den Schnee. Auf ins Vergnügen. Genau das taten wir Anfang März und fuhren nach Fendels (Österreich) in unsere wohlverdienten Skiferien. Ein Woche lang Spass in Weiss. Mit dem optimalen mix aus Schlitten und Ski hatten alle ihre grosse Freude – gross und klein.

Skiferien Winter Fendels

Fendels: Familienfreundliches Hotel direkt an der Skipiste

Möglichst viele Pistenkilometer, coole Bars und grandiose Stimmung beim Apres Ski. Ja, das waren mal Kriterien für die Skiferien. Als Familie mit einem zweijährigen Knaben sieht es nun etwas anders aus. Ein kleines und überschaubares Skigebiet sowie ein familienfreundliches Hotel sind nun gefragt. Gefunden haben wir dies im österreichischen Fendels.

Bewegung Header Kayano

Sportferien – ab auf die Piste

Es ist die Zeit der Sportferien. Die Zeit, in denen alle Familien mit schulpflichtigen Kindern gemeinsam in die Skiferien verreisen. Ob sportlich aktiv oder im Alltag ein Bewegungsmuffel. Auf Ski oder Board zieht es die meisten. Perfekter Start eigentlich, mit der Bewegung nach den Ferien gleich weiter zu machen. Oder nicht?

Ski fahren. Oder auch Snowboarden. Das ist weit mehr, als nur mit den Brettern ins Tal zu sausen. Das ist Genuss pur. Den Genuss der traumhaften verschneiten Bergwelt. Abschalten. Durchatmen. Einfach nur geniessen. Da ist der hektische Alltag von daheim weit weg. Ganz weit weg.

Lauberhorn Wengen Abfahrt Ski

Wort zum Samstag: Lauberhorn-Wengen in rasanten 2 Minuten 30

Januar – die Zeit der Klassiker des alpinen Ski-Weltcups. Dieses Wochenende stehen die Rennen am Lauberhorn auf dem Programm. Kombination am Freitag, Slalom am Sonntag und am Samstag die Abfahrt. Der absolute Höhepunkt des Rennwochenendes. Fünf Jahre sind es bereits her, als ich selbst mit meiner Frau in der Zielarena in Wengen mit dabei war.

Der Sprung über den Hundschopf, mit hoher Geschwindigkeit den Hanneggschuss runter und dann mit müden Beinen irgendwie noch durch das Ziel-S – die Strecke bietet auf den knapp 4’500 Metern viele Höhepunkte. Aber fahren wir doch gemeinsam die Strecke ab.

Spuren im Schnee Winter

Spuren im Schnee

Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt und da grüsst uns der Winter von der allerschönsten Seite. Was tun, wenn man nicht auf die Skier kann. So rein aus zeitlichen Gründen? Eine tolle Alternative dazu ist ein Spaziergang durch den heimischen Schnee. So gemacht diese Woche im frisch verschneiten Pfaffhauser Wald.

Weihnachten 2016 Bescherung

Wort zum Samstag: Zeit für die grosse Bescherung

Pünktlich auf Weihnachten steigen die Temperaturen wieder um einige Grad über Null. Nicht, dass der Niederschlag noch in Form von Schnee runter kommt. Das wärs ja noch. Weisse Weihnachten. Aber das soll uns die schöne Weihnachtsstimmung nicht vermiesen – und wird es auch nicht.

Dieses Wochenende ist Weihnachten! Samstags Heilig Abend, Sonntags Weihnachten und am Montag folgt der schönste aller Feiertage – der Stefanstag. Meine Namensvetter werden bestimmt gleicher Meinung sein. Heute Freitag ist aber noch einmal ein schöner Ruhetag ohne grosse Anstrengungen und Fressereien.

Wort zum Samstag mit Theobald und Anneliese

Wort zum Samstag: Der erste Schnee

Pünktlich zum Räbeliechtliumzug anfang Woche meldete sich der Winter mit den ersten weissen Flocken. Nicht viel, aber immerhin. Als wir Montagmorgen aus dem Fenster sahen, war der Garten mit einem weissen Schümli bedeckt. Zeit also, den Garten definitiv der kalten Jahreszeit zu übergeben.

Wort zum Samstag mit Theobald und Anneliese

Wort zum Samstag: Piep Piep Piep – Start zur alpinen Weltcup-Saison

Eines frühen Morgens in dieser Woche kündigte die Radiosprecherin in der Morgenshow die wohl bekannteste Blondine Amerikas an. Spontan dachte ich an Paris Hilton. Aber weit gefehlt. In der Nacht zuvor lief gerade das dritte und letzte TV-Duell der US-Präsidentschaftswahl. Also meinte sie folglich… Nein, auch nicht Hillary Clinton. Gemeint war – natürlich – Donald Trump.

Beim hitzigen Duell und Trumps Aussagen stehen einem die Haare zu Berge. Meinte die Moderatorin. Es jagt ihm prompt sein Toupet vom Kopf. Dachte ich.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.