Markiert: Thriller

Romy Hausmann Marta schläft

Einmal verurteilt, für immer die perfekte Mörderin

Begeht man einen Mord, so braucht man in erster Linie die perfekte Mörderin oder den perfekten Mörder. Das ganze noch glaubwürdig arrangieren und schon ist man so gut wie aus dem Schneider. Ist die oder der Auserwählte am Ende tot, umso besser. Und wurde diese perfekte Mörderin bereits im Teenageralter für mehrere Jahre Jugendgefängnis Verurteilt, dürfte rein gar nichts mehr schief gehen. Schon gar nicht, wenn diese Person vor vielen Jahren die eigene Mutter umgebracht hat. Marta.

Oder war sie es doch nicht? Wurde ihr Leben tatsächlich vom letzten Kunden ihrer Mutter zerstört, so wie sie es die ganze Zeit beteuert? Dabei hat sie doch alles nur für ihren kleinen Bruder getan. Ein packender Thriller mit viel Spannung und der Wahrheit erst ganz zu Schluss.

Lucy Foley Neuschnee

Freundschaften zerbrechen im Gefängnis des Neuschnee

Neun Freunde reisen über Silvester in ein abgelegenes Ressort in den schottischen Highlands. Wie jedes Jahr wollen sie den Jahreswechsel gemeinsam verbringen. Doch es wird anders als in den Jahren zuvor. Durch den vielen Neuschnee werden sie von der Umwelt abgeschnitten, das Gerücht eines Serienmörders macht die Runde und dann wird jemand aus der Gruppe vermisst und tot aufgefunden.

Doch was ist geschehen? Wem kann man auf der abgelegenen Berghütte noch trauen? Ein genialer Thriller der jungen englischen Autorin Lucy Foley.

Christian Linker Influence Fehler im System

Offline Influence – und die Welt steht still

Ein Whistleblower, eine Influencerin von Instagram, ein Blogger aus dem Darknet – und der ahnungslose Amir, bei dem alles zusammenläuft. Ein grosses Ereignis soll bevorstehen und dann steht die Daten-Welt still. Keine Verbindung mehr. Vom Netz getrennt. Offline. Während die Welt im Chaos zu versinken beginnt, muss Amir um sein Leben kämpfen. Kein Influence wenn Offline.

Ein toller Thriller mit der Fragestellung: wie wäre es, wenn wir tatsächlich mal ganzheitlich offline gehen?

Olivia Kiernan Zu nah

Zu nah am Tod beim erschütternden Spiel mit den Schmerzen

Die Wissenschaftlerin Eleanor Costello wird tot in ihrem Haus aufgefunden. Hat sie sich selbst erhängt oder wurde sie Opfer eines brutalen Mörders? Oder starb sie gar beim makabren Spiel mit dem Tod? Bald darauf wird eine junge Frau ermordet und einige Zeit später findet man den Hauptverdächtigen, den Ehemann von Eleanor Costello, tot im Fluss. Welches tödliche Spiel wird hier gespielt und wer steckt dahinter?

Detective Chief Superintendent Frankie Sheehan ermittelt, kommt aber nicht vom Fleck. Zugleich wird sie immer wieder mit ihrem letzten Fall konfrontiert, welcher sie stark psychisch schädigte und dessen Gerichtsverhandlung nun ansteht. Doch ist dieser Fall wirklich gelöst und abgeschlossen oder hängt dieser mit den aktuellen Ermittlungen zusammen? Viele Tote und keine Lösung, bis Frankie Sheehan zufällig dem wahren Mörder über den Weg läuft.

Andreas Gruber BUCHweltreise Prag Tschechien Schwarze Dame

Andreas Gruber: Tödliches Schachspiel in Prag

Eine tödliche Partie Schach wird in Prag gespielt. Jeweils am Monatsbeginn wird eine Person tot aufgefunden. Eingehüllt in schwarzes oder weisses Tuch. Entsprechend männlich oder weiblich. Die Quadratfelder der Stadtkarte bilden das Schachbrett. Bieten sich hier zwei Mörder ein Spiel der makabren Art? Und was haben der Wiener Privatermittler Peter Hogart und die tschechische Privatdetektivin Ivona Markovic damit zu tun?

Peter Hogart wird von einer Wiener Versicherung nach Prag entsandt, um die Umstände des Verschwindens einer vorab für die Versicherung tätigen Detektivin aufzuklären. Die Polizei hat anscheinend keine Hinweise, welche zur Klärung führen. Ist Alexandra Schelling untergetaucht? Wurde sie entführt oder gar ermordet? Ein Fall für Peter Hogart – auch wenn er von Beginn an nicht an einen Erfolg der Mission glaubt.

Sebastian Fitzek Flugangst 7A

Sebastian Fitzek: Nichts ist, wie es scheint – auf 7A von Buenos Aires nach Berlin

Schwangere und Personen mit Flugangst seien schon mal vorgewarnt – es wird keine leichte Kost. Doch dies betrifft auch alle anderen. Mit Flugangst 7A ist dem deutschen Thriller-Autor Sebastian Fitzek ein echtes Meisterstück gelungen. Es ist nicht nur leichtflüssig zu lesen, es macht auch immer wieder teils schockierende, aber vor allen Dingen absolut unerwartete Wendungen in der Geschichte.

Liebhaber von guten Thrillern werden das Buch lieben, andere vielleicht nie mehr fliegen. Aber steigt nun ein. Nehmt Platz auf dem Sitz 7A. Ein Fensterplatz. Oder noch besser: direkt vor dem Bildschirm. Lest zu den Startvorbereitungen meinen Beitrag und gönnt euch zum Flug den Bestseller des Autors.

Ich wünsche euch eine angenehme und spannende Reise – mit vielen unerwarteten Ereignissen.

Deon Meyer Cobra

Deon Meyer: Rasant steigende Spannung in Kapstadt mit Cobra

Auf einem Weingut im Franschhoek-Tal werden ein Mitarbeiter sowie die zwei Leibwächter einer zunächst unbekannten und offenbar entführten weiteren Person tot aufgefunden. Kaltblütig und zielsicher erschossen. Einziges Erkennungszeichen: eine gravierte Cobra auf den Patronenhülsen. Doch was ist der Hintergrund dieser Tat und um wen handelt es sich bei der vermissten Person? Und was hat ein Taschendieb aus Kapstadt mit der ganzen Geschichte zu tun? Ein Fall für Bennie Griessel und die Falke.

Simon Beckett Totenfang

Wenn Totgeglaubte wiederkehren – Totenfang von Simon Beckett

Die Gezeiten spielen ihr tägliches Spiel aus Flut und Ebbe in den Backwaters östlich von London. Leichen tauchen auf. Und wieder unter. Werden geborgen und identifiziert. Doch nichts ist am Ende, wie es am Anfang scheint. Der Totgeglaubte taucht wieder auf. Lebend. Er wird als Mörder verdächtigt, kann es aber doch nicht gewesen sein. Nur, wer ist verantwortlich für die Toten im Mündungsgebiet von Essex?

Der fünfte Fall für Dr. David Hunter führt diesen in die rauhe Welt der Backwaters. Nicht nur die Küstenlandschaft, auch die Menschen dort sind schwer zu greifen. Als es für ihn nichts mehr weiter zu tun gäbe, überschlagen sich die Ereignisse und Hunter gerät in grösste Lebensgefahr.

Anja Berger Die Farben des Bösen

Anja Berger: Schwarz-Weiss-Grau – Das Böse kennt alle Farben

Schwarz. Die Farbe des Bösen. Weiss. Die Farbe für die Unbekümmertheit des Lebens. Grau. Leben trifft auf den Tod. Am Schluss? Da finden die Farben zusammen. Das Böse spielt in allen Farben und letztendlich trifft das Schwarze auf das Weisse.

Die Schweiz mit den idyllischen Alpen und dem Inbegriff eines friedlichen Lebens wird Schauplatz eines brutalen Thrillers. Das Schwarze zieht sich von Basel bis ins Bündnerland. Unvorstellbar, dass solch ein Fall vor unserer Haustür geschehen könnte. Aber wieso nicht? Anja Berger ist mit Die Farben des Bösen ein überraschend guter und überaus spannender Thriller gelungen.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.