Markiert: Essen

Bundesfeiertag Schweiz

Happy Birthday Schweiz-Suisse-Svizzera-Svizra – meine kleine Festansprache

Am heutigen 1. August feiert die Schweiz mal wieder Geburtstag. Bereits zum 726. mal in der Geschichte der Eidgenossenschaft. Dem kleinen Staat mitten in Europa. Ein Teil des europäischen Kontinents, nicht aber der Europäischen Union. Man kann davon halten, was man will, es ist nun mal so. Deshalb feiern wir heute trotzdem unseren geliebten Bundesfeiertag. Geliebt nur schon aufgrund des freien Tages, was in diesem Jahr bei vielen zu einem äusserst langen Wochenende geführt haben wird. Da ist eine kleine oder grosse Feier durchaus angebracht.

Restaurant Jodlerwirt Schlagerbeiz Luzern

Schlag auf Schlager im Jodlerwirt – Bürgerlich gut Essen in Luzerns Schlagerbeiz

Gutes Essen und anschliessend gute Unterhaltung? Spricht irgendwas dagegen? Nein! Natürlich nicht. Genau dies ist möglich im Jodlerwirt in der Stadt Luzern. Ihr Konzept? Eine währschaft gute Küche, freundliche Bedienung in Tracht und jeweils Freitags und Samstags ab 22 Uhr die ultimative Schlagerparty.

Hungrig? Interessiert? Gwundrig? Dann unbedingt weiterlesen – und anschliessend gleich einen Tisch reservieren. En Guete.

Feuerschale Bier Buch Feeirabend

Wort zum Samstag: Dank Kirschen ein Schnäppschen gegen die Hitze

Da ging ich gestern Donnerstag in einem Hofladen der Region einkaufen mit dem festen Ziel, ein paar Kirschen mit nach Hause zu nehmen. Und was passiert? Ein ganzes Kilogramm Kirschen werden es. Und dazu noch einen vollen Liter Schnapps. Herrlich!

Keine Frage, sowohl die Kirschen wie auch die beiden Schnäppse wurden abends reichlich degustiert. Und ja, nicht nur die Kirschen schmecken. Aber probiert doch selbst und lest einfach mal weiter.

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung und meine Sünden

Gesunde Ernährung. Was ist das eigentlich? Rüebli und Salat aus dem Garten? Aber vor allem. Was heisst und bedeutet gesunde Ernährung für mich? Ernähre ich mich überhaupt gesund genug? Welche Sünden dürfen ruhig auch mal drin liegen?

Eines sei schon mal gesagt. Gesunde Ernährung heisst für mich bei weitem nicht nur Früchte und Gemüse. Nein, in erster Linie ist für mich ein ausgewogener Speiseplan mit möglichst viel selbst gekochtem äusserst gesund. Dazu gehört auch Fleisch. Und auch mal Schokoloade. Sünden können ja so fein sein.

Glace Sommer Test

Das Eis schmelzt wieder – auch im Mund

Trotz viel Schnee Ende April werden die Temperaturen nun Mitte Mai definitiv wieder wärmer. Der Sommer kommt. Ganz bestimmt. Noch klarer ist der kommende Genuss von Eis. Ein leckeres Glace am See bei herrlich warmem und schönem Wetter. Das kommt. Oder ist vielmehr schon da.

Letzten Sommer habe ich meinen persönlichen Glacetest gestartet. Es war einmal das Ziel, diesen Ende Sommer 2016 abzuschliessen. Aber habt ihr euch schon mal geachtet, wieviele verschiedene saumässig leckere Eissorten es gibt? Sorry, da mach ich diesen Sommer einfach mal weiter.

Eisgekühlt starten wir in den Sommer-Glacetest mit einem kleinen Rückblick auf vergangenes Jahr. Schleckt euer Glace und lest meinen Beitrag dazu.

Fast Food Gesund Essen

Fast Food muss nicht ungesund sein

Bei Fast Food denken wir sofort an die grossen Burgerketten aus Amerika. Schnell. Lecker. Aber auch tendenziell ungesund. Dabei steht Fast Food nur für ersteres – schnell. Schnelles Essen. Nichts weiter. Für letzteres steht dann vielmehr der Junk Food. Minderwertiges und ungesundes Essen. Das mittlere ist dann häufig Geschmackssache. Ob es lecker ist.

Wie haben es die grossen Ketten geschafft, dass wir heute vielfach Fast Food mit Junk Food gleichsetzen? Und wieso sind sie weiterhin ungebrochen beliebt? Betrachten wir einige Fast Food Varianten mal aus ganz anderer Sicht. Guten Appetit!

Tag der offenen Weinkeller Eglisau

Wort zum Samstag: Drei Tage dem Weingenuss gewidmet

Freitag. Zeit für das Wochenende. In gewissen Regionen dank dem Tag der Arbeit am 1. Mai ein langes. So auch für mich. Die drei Tage stehen bei uns ganz im Zeichen des weissen und roten Traubensaftes. Dem Wein. Sowie auch weiteren kulinarischen Genüssen, die von den Deutschweizer Weinbauern angeboten werden.

Lust auf einen Spaziergang von Winzer zu Winzer? Bereit für stärkende Weingedustationen und leckere Spezialitäten? Dann spricht alles für die Offenen Weinkeller 2017. Auf gehts.

Darmdrang Laufen Greifensee

Tipps gegen den Darmdrang beim Laufen

Es gibt Dinge, die tut unser Körper zum Zeitpunkt seiner Wahl. Zumindest in einem äusserst engen Zeitfenster. Wenn die Blase voll oder der Darm bis ans äusserste gefüllt ist, so muss da was raus. Und zwar möglichst schnell. Ohne jegliche Diskussion.

Aber was ist, wenn wir zu dieser Zeit gerade mit etwas uns wichtigerem beschäftigt sind? Was, wenn wir gerade am Laufen sind? Auf weiter Flur kein Klo in Sicht ist? Selbst schützende Bäume fehlen. Nur weitere Sportler und Spaziergänger hat es zu Genüge. Mit und ohne Hund.

Ja, was tun wir dann? Oder was können wir vorher tun, damit es gar nicht soweit kommt? Antworten darauf findet ihr, wenn ihr weiter lest. Aber geht doch sicherheitshalber vorher noch mal aufs Klo. Mobile Leserinnen und Leser dürfen dort gerne schon weiterlesen.

Bistro du Theatre Luzern

Top – Poulet-Flügeli im Bistro du Theatre in Luzern

Nicht sehr oft, aber regelmässig immer wieder, zieht es mich mit meinem ehemaligen Korbball-Team ins Bistro du Theatre in der Stadt Luzern. Nach einer anstrengenden Meisterschaftsrunde gibt es im Bistro was zu essen. Die Karte müssen wir dazu jedoch nicht studieren. Seit Jahren bestellen wir das gleiche. Poulet-Flügeli, Pommes-Frites und Bier. Et voila. Das passt. Besser geht’s nicht.

Schnitzel Schnitzelbaron Uster

Ein Stück österreischischer Genuss in Uster

Was in Wien der Figlmüller, ist in Uster der Schnitzelbaron im Brunnentor. Übertrieben? Vielleicht. Aber gut sind sie. Die Schnitzel. In Wien – und auch in Uster. Dünn geklopft und gross schauen sie über den Tellerrand hinaus. Aber nicht nur der Schnitzel wegen lohnt sich ein Besuch im Restaurant Brunnentor in Uster.

Ei Eier

Ei ei ei – was man mit einem Ei alles anstellen kann

Was war zuerst? Das Huhn oder das Ei? Ein Geheimnis, welches uns wohl kein Huhn dieser Welt verraten wird. Es ist mindestens genauso gut gehütet, wie das Rezept des Appenzeller Käse. Ist ja aber auch egal.

Die einen mögens, die anderen nicht. Drin ist es aber in unzähligen Zutaten. Kuchen, Gebäck, Nudeln, Omelette, Dessert und was weiss ich noch wo überall. Da ist es drin, aber nicht ersichtlich. Es gibt jedoch viele unterschiedliche Arten, Eier ganz offensichtlich zu verzehren.

Betrachten wir die vielseitige Verwendung des ovalen Legeproduktes der hiesigen Hühnerställe.

Bewegung Header Kayano

Es läuft gut – wenn da nur diese sch… Pausen nicht wären

Es läuft gut mit meinen Trainings. Ich bin motiviert und habe Spass am Laufen. Seit Ende Januar bin ich wieder regelmässig unterwegs. Am Greifensee oder um den Loorenkopf bei Zürich. Alles wunderbar, könnte man meinen. Wären da nicht diese störenden Zwangspausen, die ich zurzeit öfter als gewünscht einlegen muss. ToiToi sei Dank – so kann ich wenigstens meine Trainings durchziehen.

Einzig unterbrochen von einer kleinen sch… Pause. Ich bin daran, herauszufinden, was ich dagegen tun kann. Nützliche Tipps nehme ich natürlich gerne entgegen. Aber mal eins nach dem anderen.

Riverside Saloon Root

Nächster Halt: Riverside Saloon im Restaurant Bahnhöfli

Lust auf ein saftiges Steak? Nein? Selber schuld. Alle anderen sind jetzt herzlich eingeladen für einen Ausritt in den Wilden Westen. In den Riverside Saloon nach Root bei Luzern. Im rustikal eingerichteten Steakhouse darf man wahlweise auch auf den Pferdesattel sitzen – an der Bar mit bestem Ausblick auf die brutzelnden Steaks über dem offenen Feuer.

Empfehlenswerter ist jedoch ein Tisch mit ganz normalen Stühlen. Einige nette Leute rundherum. Eine Flasche Wein – oder zwei. Und ich verspreche euch, der Abend wird kulinarisch perfekt.

Drei Könige

Wort zum Samstag: es grüssen die drei Könige

Welch schönes Winterwetter zum Tag der Heiligen drei Könige. Nach den Schneefällen der vergangenen Tage strahlt heute die Sonne vom blauen Himmel. Und abgesehen von den geräumten Strassen ist alles schneebeckt. Einfach nur schön.

Ein toller Empfang für die drei Könige. Aber weshalb sind es überhaupt drei Könige? In jedem Königskuchen findet sich doch immer nur einer davon? Wer bei uns zum König erkoren wurde, ist dann wohl nicht weiter schwierig zu erraten. Oder doch?

Advent Guetzli backen

Wort zum Samstag: Backe Backe Guetzli

Oh, wie fein das wieder riecht in unserer Küche. Es ist Adventszeit und somit Guetzli-Back-Zeit. Alle Jahre wieder greife ich zu meiner Partnerin Betty Bossy und wir kreieren wie immer die selben Guetzlisorten. Einfach weil sie so unglaublich lecker sind. Teigen, Stechen, Formen, Backen, in Büchsen verpacken, verstecken und dann – geniessen.

Meine absoluten Favoriten der Weihnachts-Guetzli sind Mailänderli und Chräbeli. Das war schon immer so. Seit ich von der Breinahrung befreit bin, esse ich diese Guetzli. Es könnte gar möglich sein, dass mir diese bereits zerquetscht eingelöffelt wurden. Woran sich jedoch niemand mehr erinnern will.

Twiny Station Schnitzelbrot Stadt Luzern

Twiny Station Luzern: das beste Schnitzelbrot der Stadt – und überhaupt

Ein Spaziergang durch die Altstadt von Luzern kann ich allen herzlichst empfehlen. Touristisch hat die Stadt meines Herzens unglaublich viel zu bieten – und das ist wirklich so. Klar, auch Luzern hat ihre Nachteile. Aber das soll einen nicht stören, wenn man der Reuss entlang vom Schwanenplatz zur Rathaustreppe flaniert. Weiter über Kornmarkt und Hirschenplatz und dann die Rössligasse hinunter in Richtung Mühlenplatz und Spreuerbrücke.

Aber meine liebsten Plätze werde ich euch ein andermal vorstellen. Heute plagt uns in der Rössligasse der kleine Hunger. Die Lust auf was leckeres und schnell verzehrbares. Am besten im Freien. An der Reuss mit Blick auf den Wasserturm oder das Nadelwehr. Wie perfekt ist es nun, dass kurz vor dem Mühlenplatz die Twiny Station liegt – mit den besten Schnitzelbroten der modernen Zeit.

Baracca Zermatt Kloten Zürich

Von Zürich nach Zermatt in fünf Minuten

Ein eigen Volk ist es. Eigen und doch so sympathisch. Auch wenn sie uns Deutschschweizer ganz gerne als „Grüezis“ bezeichnen. Es sei ihnen verziehen. Sie leben in ihrer eigenen Welt – und diese Welt ist wunderschön.

Das Wallis.

Heimat eines tollen Dialektes, von dem ich kein Wort verstehe, wenn er richtig gesprochen wird. Aber auch Heimat von einigen der schönsten Prachtstücke der Alpen und berühmten kulinarischen Köstlichkeiten.

Wort zum Samstag mit Theobald und Anneliese

Wort zum Samstag: Aktuell

Eine Woche ist er nun alt. Der Herbst. Das Wort zum Samstag von letzter Woche begrüsste ihn herzlich. Der Herbst zeigt sich seither von seiner schönsten Seite. Sonnig mit warmen Temperaturen. Mitunter auch mal Nebel. In der Glattebene zumindest.

Aber was wurde mir diese Woche im Supermarkt als Aktuell angepriesen? Was erwartet ihr zum Herbstanfang? Bevor die Blätter der Bäume überhaupt Zeit haben, zu verfärben?

Wein Korken Deckel

Was gehört auf eine gute Weinflasche? Korken oder Deckel?

Wein mit Korken oder Deckel? Gute Frage! Am besten beides. Denn für beide Varianten findet man unzählige Experten-Meinungen. Selbst bei den Winzern gehen die Meinungen auseinander. Die einen schwören auf den altbewährten Naturkorken. Die anderen auf den neuartigen Schraubverschluss. Teilweise aus den gleichen Gründe für dies oder jenes.

Es gibt jedoch einen Grund, welcher ganz klar für den Schraubverschluss spricht. Die fehlerhafte Bedienung des Korkenziehers! So erlebt im Frühjahr 2011 im Bundesstaat New York, USA, in einer Weinbar mitten in einem Weinanbaugebiet.

Restaurant Hiltl Zürich

Hiltl: Das Buffet lässt keine Wünsche offen – ganz ohne Fleisch

Gleich mal vorab. Ich liebe Fleisch! Ein saftiges Steak oder eine knackige Wurst vom Grill. Ein Filet im Teig. Hackfleischsauce mit Pasta oder sonst was. Oder auch kalt. Rohschinken, Bündnerfleisch und Salami beim Morgenessen. Oder eine Cervelat in allen verschiedenen Variationen. Aber wieso nicht mal mit ohne Fleisch? Also so ganz fleischlos? Auch genannt vegetarisch? Dann versuche es mal im Hiltl.

Wort zum Samstag Rütligrabung

Wort zum Samstag: Fröhliche Rütligrabung

Happy Birthday Schweiz! Am 1. August feiert die Eidgenossenschaft mal wieder Geburtstag. 725 Jahre werden es dann schon. Landauf, landab wird dem Bundesbrief gehuldigt. Aber vorallem gefeiert, grilliert und Böller losgelassen. Auch unsere Vorfahren waren bestimmt schon dabei. Damals, 1291, auf der Rütliwiese. Bestimmt noch ganz ohne Feuerwerk.

Wir mögen es eh nicht so, wenn es knallt wie verrückt. Ohren haben wir zwar keine. Aber die Druckwellen vom Knallen lassen unsere Ringe so richtig unangenehm erschüttern. Da vergeht uns Würmern jegliches Grabungsvergnügen. Echt wahr.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.