Tagged: depression

mehr dürfen weniger müssen

Mehr dürfen, weniger müssen

Wie schön ist es doch, mal etwas zu dürfen und nicht immer nur zu müssen. In unserer schnelllebigen Zeit und dem weit verbreiteten Leistungsdruck, dürfen wir jedoch immer weniger. Irgendwie wird alles immer mehr zu einem müssen. Doch dies liegt sehr oft einzig und allein bei uns alleine. Wieder mehr zu dürfen – und etwas weniger zu müssen.

Corona Gemeinsam Einsam Daheim

Gemeinsam einsam daheim

Ein Jahr Corona ist wahrlich kein Grund zum Feiern. Es trifft uns alle ganz unterschiedlich, doch coronamüde sind wir alle. Die einen leiden an den gesundheitlichen Folgen der Erkrankung selbst, andere beklagen Verluste von Angehörigen und Freunden. Viele trifft es zudem wirtschaftlich hart durch geschlossene Restaurants, Bars, Läden, Parks, Zoss und vieles mehr. Ebenfalls sehr viele Menschen haben mit der zunehmendem Isolation in den eigenen vier Wänden zu kämpfen.

Einsamkeit und Depressionen gehen nebst den Coronatoten und Wirtschaftskrisen immer wieder vergessen. Also lasst uns heute darüber sprechen – oder zumindest davon lesen.

Dureschnufe Depression Corona

Am Anschlag? Einmal tief Dureschnufe

Dureschnufe. Einmal tief Dureschnufe. Einmal und immer wieder. Pause machen, etwas Zeit für sich selbst nehmen und durchatmen. Das ist ganz speziell in der jetzigen Zeit seit Corona sein Unwesen treibt, besonders wichtig. Nicht alle Menschen können mit den Einschränkungen der letzten Wochen gleich gut umgehen. Damit man nicht komplett in ein psychisches Loch fällt, muss man frühzeitig Pausen einlegen. Pausen vom Alltag. Von diesem ach so aussergewöhnlichen Alltag.

Dazu gibt es zahlreiche Hilfestellungen, eine davon ist Dureschnufe – eine Plattform für psychische Gesundheit rund um das neue Coronavirus. Helfe dir selbst, bevor dir geholfen werden muss. Aus eigener Erfahrung rate ich euch, nehmt die Ratschläge zu Herzen.