#Kindereigenschaften – Worum ich meine Kinder beneide

Einfach mal wieder völlig befreit und ungezwungen spielen. Wünscht ihr euch das nicht auch manchmal? Für eine gewisse Zeit wieder Kind sein. Unsere Mädchen und Buben verfügen noch über Eigenschaften, die wir Erwachsene gerne auch wieder hätten. Oder noch hätten.

Gemeint ist jetzt nicht das anhaltende und ausdauernde Trotzen und Schreien. Oh nein. Ich rede da von der Unbekümmertheit und Ehrlichkeit. Der Phantasie und Ideenvielfalt, wenn sie spielen. Oder ganz allgemein – einfach vom Kind sein. Und eben all den Eigenschaften des Kindes.

Um welche drei Eigenschaften ich meinen Sohn am meisten beneide, erzähle ich euch in diesem Beitrag. Und dann, überlegt euch doch auch mal, was ihr am meisten wieder zurückwünscht vom „Kind sein“.

Mit diesem Beitrag #Kindereigenschaften – Worum ich meine Kinder beneide nehme ich an der Blogparade von ideas4parents teil. Auf dessen Startbeitrag zur Blogparade beschreibt Romy drei Eigenschaften ihrer zwei Söhne. Es sind dies:

  • Spielen in völliger Versunkenheit
  • Lachen ohne Ende oder „Quatsch machen!“
  • Diese scheinbar unendliche Energie

Ganz ehrlich. Ich könnte jetzt genau diese drei Eigenschaften ebenfalls aufgreifen, auf meinen Sohn münzen und fertig wäre der Beitrag. Total easy. Nur, da gibt es doch noch vieles mehr, oder? Deshalb wähle ich drei weitere Eigenschaften meines zweieinhalbjährigen Sohnes, um welche ich ihn ganz besonders beneide. Somit wären wir dann total bei sechs Eigenschaften angelangt.

Unendliche Phantasie und Offenheit, diese zu zeigen

Egal, mit was unser Kleiner spielt. Es entsteht immer wieder eine neue Geschichte. Mal müssen die Kühe aus dem Stall und mit dem Traktor raus in den Wintergarten gefahren werden. Der Hund klettert mit der Leiter – welche eigentlich ein Zaun ist – auf das Dach zum Futtertrog – welcher vom Erbauer wiederum als Storchennest gedacht war.

Sind die Bauernhoftiere versorgt – oder auch nicht – fliegt entweder der Hubschrauber oder das Flugzeug von LEGO duplo durch die Wohnung. Wahlweise als Lösch-, Rettungs- oder Feuerwehrflugobjekt. Aber es steht ganz bestimmt gerade ein Einsatz an. Zur Hilfe kommen zurzeit sofort Marshall und Rubble von Paw Patrol. Aktuell der absolute Hit.

Paw Patrol Marshall Rubble
Momentan der totale Hit – Marshall, Rubble und die weiteren Hunde von Paw Patrol.

Das allerschönste? Naja, manchmal auch etwas nervige. Ja, das ist das lückenlose Kommentieren. Unser Sohn redet beim Spielen mehr als früher Beni Thurnheer beim Kommentieren eines Fussballspiels.

Aufstehen mit voller Batterie und unbekümmert in den Tag starten

Etwas, das mir leider in den vergangenen Jahren ziemlich stark abhanden gekommen ist. Einfach völlig befreit in den neuen Tag starten. Gestern war gestern und ist heute endgültig vorbei. Ein neuer Tag steht an und darf mit neuen tollen Erlebnissen befüllt werden. Einfach sorgenfrei die nächsten Stunden gestalten. Mit Freude aus dem Bett, erfrischt aus der Dusche und gut gelaunt in den Alltag rein.

Ob zu Hause mit der Familie oder in der Arbeit mit den Bürokollegen sollte doch im Grunde völlig egal sein. Der Spass an der aktuellen Tätigkeit dürfte nie vergehen. Und genau das kann unser Kleiner so gut.

LEGO duplo spielen
Immer wieder ein neues Haus oder eine neue Eisenbahnstrecke – beim LEGO spielen ist auch Papi wieder gerne Kind.

Da kommt er frühmorgens aus seinem Zimmer zu uns ins Bett. Legt sich manchmal noch ein wenig hin und plötzlich schwätzt und zappelt es neben uns. Ein Bündel voller Lebensenergie zwischen zwei meist noch müden Elternteilen. Und dann heisst es, genauso plötzlich: „Aufstehen“. Wiederrede zwecklos. Tagwache. Raus aus dem Bett. Rein in den neuen Tag. Alle Sorgen und Wewehchen von gestern vergessen.

Ehrlichkeit

Das ist eine Eigenschaft, welche ich mir selbst nachwievor auch zuschreibe. Ehrlich sein. Und doch ist die kindliche Ehrlichkeit irgendwie noch anders. Lügen existiert schlichtweg noch nicht. Unser Kleiner erzählt und schwätzt viel. Sehr viel. Aber nie redet er irgendwelchen Blödsinn oder gar bewusst was falsches. Das gibt es in seiner Welt einfach noch nicht.

Um diese Welt der Ehrlichkeit beneide ich ihn. Das wünsche ich mir nicht nur für mich, sondern generell für alle. Das wird nie so sein, klar. Die heile Welt gibt es nicht. Aber wenn nur jede und jeder ein Stückchen davon in seine Erwachsenenwelt mitnehmen würde, wäre schon viel erreicht.

Um was beneidet ihr eure Kinder?

Das waren meine drei Eigenschaften, um welche ich meinen Sohn zusätzlich zu den drei anfangs genannten zurzeit am meisten beneide. Was ich jedoch umso mehr geniesse, ist das Zusammensein mit meiner kleinen Familie. Mit Frau und Kind. Mann sein. Papi sein. Und manchmal auch wieder etwas Kind sein.

Wie schaut es bei euch aus? Um welche Eigenschaften beneidet ihr eure Kinder am meisten? Kommentiert diesen Beitrag oder macht ebenfalls mit bei der Blogparade #Kindereigenschaften – Worum ich meine Kinder beneide von ideas4parents. Schreibt bis zum 9. Juni 2017 euren eigenen Beitrag zum Thema und verlinkt diesen an entsprechender Stelle. Für weitere Infos einfach bei ideas4parents vorbeischauen.

Kindereigenschaften Blogparade ideas4parents

3 Kommentare zu “#Kindereigenschaften – Worum ich meine Kinder beneide

  1. Oja, diese unendliche Lebensenergie ist manchmal wirklich beneidenswert, wenn ich da an mich denke 😉 Und natürlich genauso die weiteren Eigenschaften, die du aufzählst.
    Danke fürs dabei sein bei unserer Blogparade und einen guten Start ins Wochenende.
    Ela

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.