Happy Birthday Schweiz-Suisse-Svizzera-Svizra – meine kleine Festansprache

Am heutigen 1. August feiert die Schweiz mal wieder Geburtstag. Bereits zum 726. mal in der Geschichte der Eidgenossenschaft. Dem kleinen Staat mitten in Europa. Ein Teil des europäischen Kontinents, nicht aber der Europäischen Union. Man kann davon halten, was man will, es ist nun mal so. Deshalb feiern wir heute trotzdem unseren geliebten Bundesfeiertag. Geliebt nur schon aufgrund des freien Tages, was in diesem Jahr bei vielen zu einem äusserst langen Wochenende geführt haben wird. Da ist eine kleine oder grosse Feier durchaus angebracht.

Im Jahre 1291 haben die drei Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden auf dem Rütli am Vierwaldstättersee den Schwur der Eidgenossenschaft gesprochen. 23 weitere Kantone kamen im Laufe der Geschichte hinzu. Zuletzt der Kanton Jura im Jahre 1979 – im selben Jahr wie ich persönlich.

Politisch gehen in der Schweiz die Wellen immer mal wieder hoch. Ganz besonders, wenn es um Themen geht, die unsere Freundlichkeit und Offenheit gegenüber fremden Völkern mal wieder in Frage stellen. Dies, obwohl die Schweiz auch landesintern mit unterschiedlichsten Kulturen und Sprachen auskommen muss. Oder darf, denn im Grunde ist das nach meiner Sicht eine Stärke unseres kleinen Alpenlandes.

1. August Garten
Der 1. August vor einem Jahr in unserem Garten.

Die vier offiziellen Landessprachen Deutsch, Französisch, Italienisch sowie Rätoromanisch spiegeln auch verschiedenste Ansichten wider. Noch weiter gehen die Meinungen jedoch zwischen Stadt und Land auseinander. Und diesbezüglich hat die Schweiz eine äusserst grosse Spannweite, denn das Land kann mitunter ganz enorm ländlich werden. Ein alter verknurrter Bergler stimmt an der Urne wohl kaum gleich wie ein junger weltoffener Städter.

Aber trotzdem finden sich die Schweizer Politparteien meistens wieder an einem gemeinsamen Punkt. Auch wenn die einen ganz gerne auch nach einer ausgezählten Volksabstimmung weiter poltern. Egal, ob gewonnen oder verloren. Zum Erfolg des politischen Systems trägt nebst der direkten Demokratie die ausgeglichene Landesregierung bei. Sämtliche grössere Parteien sind im Bundesrat vertreten. Klar, auch diese machen es nie und nimmer allen recht. Aber dennoch ist einer zu extremen Abschweifung in irgendeine Richtung durch das System eine gewisse Grenze gesetzt.

1. August Feuer Cervelat
Immer wieder lecker – eine knackige Cervelat über dem Feuer gegrillt.

Heute sind die Politiker des Landes einmal mehr auf ihrer Tournee der Festansprachen und verkünden ihre Meinung für einmal in festlicher Atmosphäre. Also, ohne irgendwie extrem zu sein, lassen wir heute die Schweizer Fahnen wehen und feiern gemeinsam mit Lampions und Feuerwerk. Aber auch mit vielen weit herum sichtbaren Höhenfeuern sowie natürlich mit den kleineren Feuern für Fleisch und Wurst. Daneben stets bereit genügend kühles Bier und feiner Wein.

Lassen wir es krachen – in gemütlich festlicher Manier.

Ein Kommentar zu “Happy Birthday Schweiz-Suisse-Svizzera-Svizra – meine kleine Festansprache

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.