Gedanken zu … schreiende Kinder in der Öffentlichkeit

2 Antworten

  1. Sabienes sagt:

    Ich habe es selbst bei meinen Jungs miterlebt: Einem schreienden, trotzenden Kind ist nicht zu helfen. Und den Eltern in diesem Moment leider auch nicht. Wir haben es dann so gehandhabt, dass wir später, danach, wenn das Kind sich wieder beruhigt hatte, satt und ausgeschlafen war, mit ihm geredet haben.
    Echt blöd sind diese wohlmeinenden Erziehungsratschläge, die man in solchen Momenten erhält. Aber die Aufforderung, das Kind zu schlagen, ist wohl das Allerletzte. Mich wundert, dass man sowas heute noch hört. Denn ich dachte, diese Generation wäre so langsam ausgestorben.
    LG
    Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.