Fast Food muss nicht ungesund sein

Bei Fast Food denken wir sofort an die grossen Burgerketten aus Amerika. Schnell. Lecker. Aber auch tendenziell ungesund. Dabei steht Fast Food nur für ersteres – schnell. Schnelles Essen. Nichts weiter. Für letzteres steht dann vielmehr der Junk Food. Minderwertiges und ungesundes Essen. Das mittlere ist dann häufig Geschmackssache. Ob es lecker ist.

Wie haben es die grossen Ketten geschafft, dass wir heute vielfach Fast Food mit Junk Food gleichsetzen? Und wieso sind sie weiterhin ungebrochen beliebt? Betrachten wir einige Fast Food Varianten mal aus ganz anderer Sicht. Guten Appetit!

Dieser Beitrag spiegelt lediglich meine Meinung wider und hat keinerlei gesundheitliche Relevanz. Ich bin kein Mediziner. Ich urteile nur aufgrund meinem besten Wissen und Gewissen sowie Recherchen und Bauchgefühl. Weiter beziehe ich mich mehrheitlich auf mir bekannte Restaurants und Stände. Alles andere wäre wohl kaum möglich, denn Fast Food-Läden gibt es bekanntlich wie Sand am Meer – oder noch häufiger.

McDonalds oder Burger King?

Manchmal kommt mir diese Frage ein wenig vor, wie Coop oder Migros? Aldi oder Lidl? Jeder hat seine Vorlieben. Entweder da oder dort. Ich mag beides. Ganz ehrlich. Chicken jedoch lieber im McDonalds, normale Burger lieber im Burger King. Eines haben jedoch beide gemeinsam. Es sind die unbestrittenen weltweiten Leader bei den Burgerläden und der Inbegriff des ungesunden Fast Foods. Aber eben. Fast heisst schnell und nicht ungesund.

McDonaldsMit Kalorienwerten von 248 kcal pro 100 g für den BigTasty Bacon bei McDonalds respektive 302 kcal pro 100 g für den Double Steakhouse im Burger King stehen die beiden Ketten natürlich nicht gerade für leichtes, gesundes Essen. Auch bedeuten die vielen Kalorien nicht, dass man länger satt ist. Eher im Gegenteil. Der Hunger kommt früher wieder. So zumindest meine Erfahrung.

Burger KingDazu kommen noch die Pommes und typischerweise eine Cola. Wenn auch für mich meist eine Cola-Zero. Besonders McDonalds bindet schon früh Kinder und Jugendliche mit ihrem Clown und den Happy Meal Menus. Ich will hier nicht weiter auf McDonalds und Burger King rumtrampeln. Ich finde die beiden Restaurantketten absolut super und die Burger lecker. Klar, kulinarisch gesehen gibt es viel bessere. Aber es passt.

Schnelles Grün

ChickeriaGrünfutter steht bekanntlich für gesundes Essen. Gemüse und Salat. Zweiteres ist selbstverständlich auch in obengenannten Burgerbuden erhältlich – und soll gar nicht mal so schlecht sein. Ein Big Caesar Chicken Salad im McDonalds kommt dabei auf 138 kcal pro 100 g. Nun, gesund leben und essen ist ja momentan total am boomen. So entstehen immer wieder sogenannt grüne, gesunde Schnellimbissketten. Green Healthy Fast Food.

Hitzberger Fastfood natürlichSo entstanden in den letzten Jahren bisher sechs Restaurants und Take Away von Hitzberger in Zürich und Basel. Gesundes Essen, schnell serviert. Fast Food natürlich – so ihr Slogan. Aber eben kein Junk Food. Mit einem mittleren Chicken Parmesan Wrap kommt man auf 207 kcal pro 100 g. Weiter auf dieser Welle des schnellen gesunden Verzehrs reitet Chickeria, welche zurzeit über mehrere Filialen in der Ostschweiz, der Region Zürich sowie in Graubünden verfügen. Im Angebot stehen – wie soll es anders sein – alles mit Zutaten vom Huhn. Mit Ausnahme des Dessertangebotes. So hoffe ich doch auf güggelifreie Glace.

Wieder auf dem Vormarsch

Kentucky Fried Chicken KFCAuch der US-amerikanische Chicken Fast Food-Gigant – Kentucky Fried Chicken (KFC) – ist in der Schweiz wieder auf dem Vormarsch. Waren die Erfolge von KFC in der Schweiz in dern 1980er Jahren eher mässig, versuchen sie es in diesem Jahr erneut in grossem Stil. Sind wir mal gespannt, obs klappt. Ein typischer B.O.S.S Bacon Burger verfügt übrigens über 248 kcal pro 100 g.

Subway SandwichAuch der Sandwich-Gigant Subway soll in der Schweiz wachsen. Ich mag die Sandwiches. Nur habe ich ein kleines Problem mit der Grösse. Bei einem kleinen habe ich das Gefühl, es sei zuwenig. Ein grosses hingegen ist mir eher zuviel. Auch wenn ich es trotzdem esse. Und genau das ist doch das Problem von unnötigem Kalorienverzehr. Oder nicht? Die Zahlen sprechen von 131 kcal pro 100 g bei einem Chicken Fajita Sandwich – meinem persönlichen Favoriten.

Fast Food noch schneller

BrezelkönigJa, man kann Fast Food noch schneller geniessen. Ganz einfach, indem man das Restaurant weglässt. Einen Hot Dog vom Brezelkönig-Stand oder eine Bratwurst vom Grillstand. Irgendwo in der Stadt oder am Bahnhof. Aber aufgepasst. Eine St. Galler Olma-Bratwurst – notabene ohne Senf – verfügt über 261 kcal pro 100 g. Macht für eine übliche Grösse von 160 g immerhin stolze 418 kcal. Aber lecker sind sie! Auch mit Senf.

Was wäre die Welt heute ohne Kebab-Buden? Die sind ja mittlerweile besser in den Ortschaften vertreten als Poststellen und Bankfilialen. Ich muss nun ganz ehrlich sein. Ich habe schon länger keinen mehr verzehrt. Sorry. Dabei schmeckt so ein Dürüm einfach herrlich. Naja, das ist nun zwar ganz enorm von der Zubereitung abhängig. Jeder Stand ist anders. Da gibt es ganz spezielle Vorlieben. Bei einem Dürüm Döner darf man mit rund 180 kcal rechnen. Dies ist jedoch abhängig von der jeweiligen Kebab-Bude.

Schnelles Essen aus dem Regal

Ich verpflege mich an einem normalen Arbeitstag jeden Mittag mit Fast Food. Das schnelle Essen dauert selten länger als die minimale Mittagspause von 30 Minuten. Schuld daran sind aber nicht die Fast Food-Ketten. Gut, ok, manchmal schon. Schliesslich liegen McDonalds, Subway, Burger King sowie ein Kebab-Stand in unmittelbarer Nähe.

Meistens jedoch geht es in die nahe gelegene Migros-Filiale. Salat, Brötli und ein Chantilly zum Nachtisch. Schnell, einfach, gesund. Gesund? Nun ja, ich weiss nicht. Aber total ungesund wird dieses Menu wohl kaum sein. Auch das ist doch Fast Food. Im eigentlichen Sinne. Viele nutzen auch unsere Mikrowellen in der Firma und holen im Supermarkt ein entsprechendes Fertiggericht. Ebenfalls schnell. Und lecker.

Unglaubliche Auswahl an Schnellimbiss-Restaurants

In-N-Out BurgerEs existieren weltweit eine schier unglaubliche Anzahl an grösseren und kleineren Schnellimbis-Restaurant-Ketten. Während die kleineren über nur gerade einen Stand verfügen, verteilen sich die grössten der Grossen um die ganze Welt. Was ist der grösste Vorteil von McDonalds? Klar, dieser schmeckt auf der ganzen Welt gleich. Will man auf einer langen Reise mal was gewohntes, so geht es in den nächsten McDonalds.

Panera Bread

Aber eben, es gibt noch unzählige weitere. Bekannte und unbekannte. Auf meinen Tripps in die USA liebte ich ganz besonders den In-N-Out Burger sowie Panera Bread. Panera Bread ist mit dem leichten und überaus feinen Essen sowie der Möglichkeit verschiedene Teile halb-halb zu kombinieren, sehr zu empfehlen.

Ein kleiner Zahlenvergleich

Wieviel steckt nun tatsächlich in einem Fast Food-Gericht? Ein Vergleich finde ich immer umständlich, mühsam und schwierig. Obwohl sämtliche grössere Ketten ihre Nährwertangaben angeben. Nur, mir sagen die Zahlen meist nicht so viel.

Um eine erste, kleine Übersicht sowie einen Vergleich zwischen Gerichten der bekanntesten Fast Food-Ketten sowie ausgewählten Gerichten zu erhalten, habe ich für euch die nachfolgende Tabellen erstellt. Schaut drüber und denkt daran, wenn ihr das nächste Mal im McDonalds am Tresen steht. Oder blendet sie erst recht aus.

Angaben pro 100 g

Sämtliche Werte in den Tabellen verstehen sich zum besseren Vergleich pro 100 g der angegebenen Wahl.


Mit einem Klick auf die Überschriftenzeile können die einzelnen Tabellen sortiert werden.


Zur Wahl steht bei jedem Restaurant vorab jeweils ein Menu meiner Wahl mit den Nährwertangaben für das komplette Essen.

McDonalds

McDonalds

Meine typische Bestellung im McDonalds ist ein BigTasty Bacon Menu Medium mit Pommes und einem Cola-Zero. Dies resultiert (ohne Getränk) in einer Gesamtmenge von 1’201 kcal, 5’013 kJ, 21 g Fett, 91 g Kohlenhydrate sowie 51 g Eiweiss. Hier nun einige Burger und sonstiges meiner Wahl.

AuswahlBrennwert
(kcal)
Brennwert
(kJ)
Fett
(g)
Kohlenhydrate
(g)
Eiweiss
(g)
BigTasty Bacon2481'034151413
Pommes Frites2891'21014363.4
Hamburger2421'0178.22912
Cheeseburger2541'067102613
BicMac232972121912
Chicken McNuggets2491'043131716
Big Caesar Chicken Salad1385807.28.69.3
Burger King

Burger King

Im Burger King entscheide ich mich heute für ein Double Steakhouse Menu mit King Pommes. So komme ich auf eine Summe von 1’454 kcal, 3’665 kJ, 82 g Fett, 103 g Kohlenhydrate und 57 g Eiweiss. Auch vom Burger King folgen nun einige augewählte Leckerbissen.

AuswahlBrennwert
(kcal)
Brennwert
(kJ)
Fett
(g)
Kohlenhydrate
(g)
Eiweiss
(g)
Double Steakhouse301.859918.215.314.9
King Pommes3061'28014412.5
Hamburger248.41'04410.328.110.5
Cheeseburger2581'0801225.511.4
Whopper22970212.817.110.9
X-Tra Long Chili Cheese2961'14420.216.412
BK Nuggets2641'10017.79.815.6
Delight Salad24.61070.441.4
Subway

Subway Sandwich

Ab gehts zum Sandwich-Riesen. Bezorzugt am Donnerstag, denn dann ist Chicken Fajita der Sub of the Day. Jeden Tag steht ein anderes Sandwich (oder eben Sub) vergünstigt im Angebot. Meine Wahl – wen wunderts – ein grosses (30 cm) Chicken Fajita Sandwich mit Italian Brot. Belegt mit Salat, Tomaten, Zwiebeln, grünen Peperoni und Gurken ergibt diese Mahlzeit Nährungswerte von 570 kcal, 2’384 kJ, 7 g Fett, 82 g Kohlenhydrate und 44 g Eiweiss. Weiter geht es mit der Tabelle von weiteren ausgewählten Subs.

AuswahlBrennwert
(kcal)
Brennwert
(kJ)
Fett
(g)
Kohlenhydrate
(g)
Eiweiss
(g)
Chicken Fajita Sub1335551.51910.1
Roasted Chicken Breast Sub1315481.518.810
Italian BMT Sub1807527.518.39.4
Roasted Chicken Breast Salad331440.61.64.6
Chicken Fajita Wrap1697123.225.88.9
Roasted Chicken Breast Wrap1687093.225.78.7
Kenutcky Fried Chicken (KFC)

Kentucky Fried Chicken KFC

Ich war noch nie ausserhalb der USA in einem KFC. Trotzdem liste ich die Chicken-Kette hier auf. Mein Menu der Wahl fiel in der Online-Menukarte auf den B.O.S.S Bacon Burger mit Pommes. Dies ergibt Werte von 827 kcal, 3’458 kJ, 43 g Fett, 72 g Kohlenhydrate und 38 g Eiweiss.

AuswahlBrennwert
(kcal)
Brennwert
(kJ)
Fett
(g)
Kohlenhydrate
(g)
Eiweiss
(g)
B.O.S.S Bacon Burger2481'038141714
Pommes Frites2801'17412384
Twister Wrap213889102010
KFC Filet Bites234980121319
Grilled Chicken Salad572401210
Hitzberger

Hitzberger Fastfood natürlich

Fast Food natürlich – das ist Hitzberger. Natürlich bezogen auf die Natur – natürlich. Ich habs schon mal probiert, ist jedoch bereits wieder eine ganze Weile her. Die Idee ist super, die Menukarte liest sich gut. Versuchen müsste es man mal wieder. Ich wähle schon mal den Chicken Parmesan Wrap in mittlerer Grösse. So komme ich auf 579 kcal, 2423 kJ, 27 g Fett, 55 g Kohlenhydrate sowie 29 g Eiweiss.

AuswahlBrennwert
(kcal)
Brennwert
(kJ)
Fett
(g)
Kohlenhydrate
(g)
Eiweiss
(g)
Chicken Parmesan Wrap207865102010
Falafel Wrap1958168255
Chicken Parmesan Sandwich19481281912
Falafel Sandwich2008359255
Saesars mit Poulet Salat1867791478
Bauernsalat913815122
Bratwurst vom Stand

Mit einer zünfitgen originalen St. Galler Olma-Bratwurst („weisse“ Kalbsbratwurst, 160 g) und einem Jowa Bürli der Migros komme ich auf 685 kcal, 2867 kJ, 38 g Fett, 54 g Kohlenhydrate und 30 g Eiweiss. Das ganze wie schon erwähnt ganz ohne Senf.

Fast Food Gesund Essen

Quellen und Links

Die Angaben der Nährwerte habe ich selbstverständlich nicht selbst eressen und errechnet. Dafür gibt es bei den meisten Anbietern grosse Tabellen mit sämtlichen Angaben. Zusätlich gibt es viele unabhängige Plattformen mit Kalorie- und Nährwertrechnern, wo man zu den gewünschten Zahlen kommen kann. Deshalb folgt nun eine Auflistung meiner verwendeten Quellen.

Die Restaurants
Weitere Links

3 Antworten

  1. Bettina sagt:

    Wenn man Fast food mit dem Begriff „schnell“ definiert ist es natürlich definitiv nicht identisch mit ungesund. (-; Das fand ich einen spannenden Aspekt. Es gibt auch vieles was komplett gesund ist und ich mal ganz schnell zur Verfügung habe. Ohne Zubereitung usw. Deine Gegenüberstellung fand ich super, ich vermute, es wird auch immer mehr Unternehmen geben, die auch gute Qualität achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.