Ein Stück österreischischer Genuss in Uster

Was in Wien der Figlmüller, ist in Uster der Schnitzelbaron im Brunnentor. Übertrieben? Vielleicht. Aber gut sind sie. Die Schnitzel. In Wien – und auch in Uster. Dünn geklopft und gross schauen sie über den Tellerrand hinaus. Aber nicht nur der Schnitzel wegen lohnt sich ein Besuch im Restaurant Brunnentor in Uster.

SchniPo ist das Kindergericht schlechthin. Neben Wienerli und Chicken Nuggets. So ein richtiges Wiener Schnitzel hat jedoch kaum was gemeinsames damit. Mal abgesehen vom Namen.

Das beste Wiener Schnitzel der Welt findet sich wohl tatsächlich in dessen Heimatstadt – in Wien. Selbstlos wie ich bin, habe ich dies überprüft und für absolut korrekt bewertet. Mein absoluter Topfovorit was Schnitzel angeht gibt es beim Figlmüller in Wien. Seit über hundert Jahren die Heimat des Schnitzels.

Wiener Schnitzel Figlmüller Wien

Der Inbegriff eines jeden Wiener Schnitzel – beim Figlmüller in Wien.

In der globalen Welt des 21. Jahrhunderts sind gute Wiener Schnitzel jedoch längst nicht mehr nur in Österreich anzutreffen. So wie mancher Tunnelbauer aus dem sympathischen Nachbarland den Weg in die Schweiz fand, kam auch das Schnitzel zu uns. Das alles ist schon länger her. Weniger Zeit ist vergangen seit meinem letzten Biss des (bisher) besten Wiener Schnitzels in meiner Heimat.

Mein Lieblingstier heisst Schnitzel.
Es lebt in Wien.
Das ist in Österreich.

Verantwortlich dafür ist der Schnitzelbaron im Restaurant Brunnentor in Uster (Zürich). Vor kurzem gönnten wir uns spontan ein Auswärtsessen am Abend und fuhren zum Schnitzelbaron. Allzu spontane stehen jedoch gerne mal vor einem ausgebuchten Restaurant – so fein und bekannt sind diese Schnitzel. Es ist also von Vorteil, sich vorab einen Tisch zu reservieren.

Wir hatten unseren Tisch. Vorbildlich reserviert war er sofort bereit für uns. Auch das Servierpersonal war bereit für uns. Auf den ersten Blick scheint das Lokal ziemlich einfach gehalten. Es ist kein überaus vornehmes Restaurant, jedoch eines, wo man vornehmlich fein essen kann. Halt einfach gemütlich.

Die Lektüre der Speisekarte war für mich mehr interessehalber. War ich doch zu stark auf Schnitzel programmiert. Aber natürlich gibt es nicht nur Schnitzel. Beispielsweise das ungarische Kesselgulasch mit Eierspätzle klingt total verlockend. Aber erst einmal ein Schnitzel. Logisch. Und Pommes für den Kleinen. So war die Freude bei allen Beteiligten gross.

Sie sind hauchdünn, tellerüberlappend riesig und schmecken wie sie schmecken sollen: Die Meisterschnitzel vom Schnitzelbaron – Ihretwegen lohnt sich die Fahrt nach Uster.

Ja, und dann kam es. Das wunderbar dünn geklopfte Wiener Schnitzel. Ein Traum. Nach dem ersten Bissen dachte ich, das mag ich ja locker. Das ist dermassen dünn. Nur … wie bei einem solch tollen Schnitzel üblich, wird der Hunger trotzdem immer weniger. Es war einfach lecker. Biss für Biss. Auch die Pommes wurden von unserem Kleinsten am Tisch mit Heisshunger verdrückt. Obwohl er zu Beginn noch ein wenig meckerte aufgrund der grünen Punkte der (übrigens leckeren) Kräuter.

Als es Zeit wurde für den Kaffee und wir die entsprechende Karte studierten, kamen bei mir Erinnerungen auf an den in Wien genossenen Einspänner-Kaffee. Wenn es den irgendwo ausserhalb Österreichs gibt, dann hier. Hab ich mir gesagt und sogleich gefragt. Nun, den Einspänner gibt es nicht. Dafür den Fiaker-, Theresia- und Pharisäer-Kaffee. Letzteren genoss ich dann auch.

Pharisäer-Kaffee
Starker Espresso mit Rum

Ein Pfarrer beschimpfte die Kirchgänger seiner Gemeinde als „Pharisäer“, weil sie verbotenerweise den Alkohol im Kaffee versteckten.

Die Nachspeisen bestehen selbstverständlich aus lauter österreichischen Spezialitäten. Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen, wenn ich die Karte nur schon lese. Eisbusserl, Gugelhupf, Ribisel-Knödel, Eispalatschinken, Mohn-Nudeln, Topfen-Knödel, Apfelstrudel, Kaiserschmarrn, Nusspalatschinken. Wem ergeht es nicht so wie mir? Gut, dann gibt es auch noch die Schatztruhe, in welcher unser kleiner Schatz löffelte.

Wiener Schnitzel

Ihr möchtet mal wieder einen gemütlichen Abend verbringen mit einem feinen Nachtessen? In lockerer und ungezwungener Atmosphäre? Dann reserviert im Restaurant Brunnentor in Uster einen Tisch und freut euch auf ein überaus leckeres Wiener Schnitzel – oder auch was anderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.