Coco, der neugierige Affe

Wieviel Fernsehen darf man den eigenen Kindern zumuten? Auf diese Frage müssen sich wohl alle Eltern selbst eine Antwort geben. Angebote gibt es zu Genüge, obwohl den Kindern meist auch wenig davon genügt. Aktueller Hit in unseren vier Wänden ist Coco, der neugierige Affe. Gemeinsam mit dem Mann mit dem gelben Hut erlebt der knuddelige Affe tolle Abenteuer in der Grossstadt von New York.

Coco wohnt in einem New Yorker Hochhaus beim Mann mit dem gelben Hut. Dieser hat ihn einst aus Afrika in die Grossstadt gebracht. Immer wieder bei Cocos Abenteuern mit dabei ist Hektor, der Dackel des Portiers. Coco ist äusserst neugierig und kommt so immer wieder in total amüsante Situationen. Aber natürlich geht es jedes mal gut aus, ist doch die Sendung für Kinder gemacht.

Die Bücher

Entstanden ist Coco, der neugierige Affe bereits 1941 in den USA als Buch unter dem Originaltitel Curious George. Die Bücher entstammen der Feder des Ehepaars Margret und Hans Augusto Rey. Zu Beginn wurden die Bücher jedoch nur H.A. Rey zugeschrieben. Der Grund lag in der Vielzahl von Kinderbüchern von weiblichen Autorinnen. Davon wollte sich das Ehepaar abheben. Später wurde klar: die Illustrationen stammen von Hans Augusto und der Text von seiner Frau Margret.

Die Bücher von Curious George wurden in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder neu herausgegeben und in 17 Sprachen übersetzt. Das Debütbuch mit Coco (englisch George) erschien 1966 erstmals in deutscher Sprache. Die Neuauflagen der deutschen Ausgaben erscheinen bei Diogenes.

Coco, der neugierige Affe Diogenes

Coco, der neugierige Affe bei Diogenes.

Hier eine Übersicht der erschienenen Bücher mit Coco respektive George.

  • Curious George (1941)
    Coco, der neugierige Affe (Deutsche Erstausgabe, 1966)
  • Curious George Takes a Job (1947)
  • Curious George Rides a Bike (1952)
    Coco fährt Rad (1956)
  • Curious George Gets a Medal (1957)
  • Curious George Flies a Kite (1958)
  • Curious George Learns the Alphabet (1963)
  • Curious George Goes to the Hospital (1966)
    Coco kommt ins Krankenhaus (1998)

In Englisch erschien zudem im August 2010 eine Jubiläumsausgabe für 70 Jahre – The Complete Adventures of Curious George: 70th Anniversary Edition.

Der Kinofilm

Der neugierige Affe schaffte es auch in die Kinosäle. 2006 flimmerte der Zeichentrick-Kinofilm über die Leinwände. In den USA unter dem Originalnamen Curious George, in Deutschland mit dem Namen Coco, der neugierige Affe. Interessant ist die Dauer der Entstehung des Kinofilmes. Seit mindestens 1992 – wahrscheinlich noch länger – wurde am Film gearbeitet. Zum grossen Hit mutierte besonders der Soundtrack Upside Down von Jack Johnson. Oder wer hat diesen Song noch nie im Radio gehört?

Die Serie

Die Fernseh-Serie mit den lustigen Geschichten von Coco umfasst insgesamt 102 Doppelfolgen. Eine Auflistung aller Folgen findet sich auf Wikipedia. Eine Doppelfolge dauert 20 Minuten und ist somit perfekt geeignet, um vor dem Schlafengehen noch etwas zur Ruhe zu kommen. Für Kind, Mami und Papi. Coco wird immer mal wieder auf KiKA ausgestrahlt. Sollte er dort gerade nicht laufen, so gibt es ja noch YouTube, wo man unzählige Folgen mit dem neugierigen Affen findet.

Coco im Internet

Weitere Informationen zu den Büchern und Serien von Coco respektive George finden sich überall im Internet. Einige Links habe ich euch nachfolgend aufgelistet. Speziell erwähnen möchte ich die Seite von Curious George auf PBS Kids. Dort gibt es Spiele, diverse multimediale Inhalte sowie Zeichenvorlagen zum Ausdrucken und selbst ausmalen. Schaut doch mal vorbei.

Nun aber eine wohl unvollständige Linkliste.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.