ächt jetzt? – na klar! A-Live im Stadtkeller Luzern

A-Live Acappella

Einen Monat ist es schon wieder her, als meine Frau und ich einen schönen Tag in Luzern verbrachten. Meiner geliebten Heimatstadt. Der Tag war schön, der Abend jedoch noch viel besser. Zuerst was feines essen. Und danach? Oh ja, dann folgten A-Live! Der Acappella Showact mit gutem Sound und witziger Unterhaltung.

Wer gerne Musik hört, es liebt, zu lachen oder einfach mal wieder einen unvergesslichen Abend erleben möchte, der sollte jetzt mal weiterlesen. Und danach die Tourdaten von A-Live durchsehen und Tickets buchen. Aber eben, erst Lesen – dann folgen die nächsten Tourdaten von alleine.

Weiterlesen



Denksteine im Theater Rigiblick

Theater Rigiblick

Manchmal macht man einen Plan. Dann weiss man, was auf einen zukommt. Und freut sich darauf. Bei schönen Dingen. So machten wir – in persona meine Frau und ich – vor einiger Zeit einen Theaterbesuch ab. Aus dem Plan wurde für mich dann doch ein sehr spontaner Abend. Die Freude war am Ende nicht kleiner. Der Überraschungseffekt am Nachmittag jedoch ziemlich gross.

Der Abend im Theater Rigiblick mit dem Stück Denksteine von Nathalie Gessner war übrigens genial. Ohne jede Ahnung, was uns erwartet, genossen wir einen lässigen Theaterabend mit lustigen Gesprächen und kühlen Getränken vor und nach der Vorstellung.

Weiterlesen

Totgelacht in Totgespielt – Impro-Krimi vom feinsten

Theater anundpfiersich Zürich

Kürzlich in der Stadt Zürich. Tatort: Töpferei. Opfer: der Fahrradkurier. Täter: wird gesucht. Oder war es gar eine Täterin? Wird trotzdem gesucht. Kommissar: Willi Reto Stämpfli. Regie: das Publikum. Wiederholung: keine! Zumindest nicht so. Nicht genau so. Was wir im Theaterstück Totgespielt zu sehen bekamen, war schlichtweg genial. Von acht bis halb elf haben wir uns krumm gelacht. Gäbe es papierene Tickets, müsste dort zwingend ein Hinweis auf die Nebenwirkungen drauf sein. Wir haben uns schlichtweg totgelacht!

Weiterlesen

Lachen und Staunen im Sektor 1 – die Natur-Oase der Zukunft

Theater Sektor 1

Es war an einem Freitagabend. Meine liebe Frau entführt mich in die Natur-Oase der Zukunft. Grund dafür war mein Geburtstag, der irgendwann zwischen Silvester und ebendiesem Freitagabend stattgefunden hatte. Dank artigem Benehmen und beherztem Einsatz meiner Frau, waren wir in Besitz von Tickets für einen „verführerischen Verwöhn-Aufenthalt“ im Sektor 1.

Steigen Sie zu. Es kann Ihnen fast nichts passieren.

Ich selber wusste nicht recht, was mich erwarten wird. Ich war total unvorbereitet. Aber eines war mir klar. Die Gefahr bestand durchaus. Es könnte ein überaus schöner und sehr lustiger Abend werden. Oh la la! Ich nehme es mal gleich vorab. Daraus wurde leider nichts. Es wurde noch viel besser. Sehr viel besser. Dafür reichen mir nun die Worte schlichtweg nicht mehr.

Weiterlesen