Tipps gegen den Darmdrang beim Laufen

6 Antworten

  1. Alice sagt:

    Ich werde das Laufen aus diesen Gründen wohl wieder aufgeben müssen
    Trotz dass ich vorm Training auf dem Klo war, geht es nach spätestens 3km wieder los. Und das immer. Ich schaffe es nie länger zu laufen, außer ich nehme Immodium. Ich laufe auch morgens vorm Essen.
    Ich könnte so heulen, weil ich einfach keine Lösung weiß.

    • Stefan sagt:

      Auweia, ich hoffe nicht, dass du das Laufen gleich aufgeben musst. Aber ist wirklich übel, wenn das jedes mal so ist.
      Ich kann glücklicherweise wieder grossmehrheitlich beschwerdefrei Laufen. Ich führe dies persönlich zurück auf die drei Punkte gesunde Ernährung, bewusster Kaffeekonsum und Medikamente, die ich heute nicht mehr einnehmen muss. Irgendwas davon oder eine Kombination hatte wohl ziemlich sicher einen grossen Einfluss auf meine Verdauung beim Laufen. Aber eben, das ist meine persönliche Erfahrung und nicht irgendwie medizinisch bewiesen.
      Mühe habe ich aber durchaus, wenn ich frühmorgend laufen gehen würde, noch vor dem Essen. Denn dann möchte mein Darm andere Dinge tun als Laufen.
      Ich wünsche dir, dass es trotz allem noch besser wird und du einen Weg findest.
      Grüsse, Stefan

  2. Silke sagt:

    Interessant! Ich trinke morgens vor dem Laufen einen Kaffee, dann kann ich sehr gut kacken. Dabei achte ich schoen darauf, die Beinchen etwas erhoeht auf einen Hocker zu stellen. Damit alles raus kommt was keine Miete zahlt. Klar meldet sich die Peristalitik trotzdem waehrend der Laufeinheit, aber wo keine ausreichende Menge mehr drin ist kann auch nichts mehr raus. :-))

    • Stefan sagt:

      Nun, morgens gehts bei mir meistens überhaupt nicht gut. Aber mittlerweile habe ich so etwa ab der Mittagszeit keine Probleme mehr, wenn ich Ernährungstechnisch etwas darauf achte. Sprich bei der Arbeit nicht allzu viel Kaffee, wenn ich noch Laufen gehe und mich auch sonst „anständig“ ernähre.
      Beste Grüsse, Stefan

  3. Jutta sagt:

    Am früheren Abend vor dem Laufen am nächsten morgen esse ich eine schöne Portion Trauben, trinke warmen Tee hinterher bzw. teilweise dazu. Hinterher erfolgt dann der Toilettengang.
    Am nächsten morgen kann ich nüchtern mit fast leerem Darm laufen. Papiertaschentücher stecke ich zur Sicherheit trotzdem immer ein. Es beruhigt mich sie m Fall der Fälle dabei zu haben.
    Weiterhin viel Spaß beim Dauerlauf wünscht euch allen Jude

    • Stefan sagt:

      Echt? Das finde ich nun einen recht interessante Variante mit den Trauben und dem Tee. Was mal auszuprobieren wäre. Aber erst muss mein Gipsschuh wieder durch den Laufschuh abgelöst werden…
      Liebe Grüsse, Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.