Bergwanderung zur Whiskey-Wurst

Es ist zwar aktuell absolut kein Wanderwetter. Aber trotzdem, oder gerade deshalb, komme ich jetzt mit einem kleinen Wandervorschlag. Von einer kleinen Wanderung. Im kleinen Schweizer Kanton Appenzell Innerrhoden. Welche wir im August des vergangenen Jahres mit unserem kleinen Lars unternommen haben.

Alles andere als klein war das Mittagessen im Berggasthaus Äscher. Und auch die Freude an diesem schönen Ausflug in die Berge. Die war sogar besonders gross. War es doch die erste Bergwanderung als Familie. Aber bestimmt nicht die letzte.

Unterwegs im Appenzellerland

Die Anfahrt führt durch das schöne Appenzellerland nach Wasserauen. Appenzell. Das ist dort, wo die Einheimischen eher klein bleiben. Dort wo das grosse Geheimnis des Appenzellerkäse gehütet wird. Und ja. Es ist dort, wo die Schweiz auch noch Land hat. Viel Land sogar. Auch wenn die beiden Halbkantone des Appenzell beschaulich klein sind.

Das Städtchen Appenzell ist auf jeden Fall eine Reise wert. Ich durfte den Ort bereits an einem tollen Wochenende in Beschlag nehmen. Dank meiner bevorstehenden Hochzeit vor mittlerweile über drei Jahren. Das ganze in einer Original Appenzeller Tracht. Mit viel zu kleinen Schuhen. Aber toll war es.

Gemütliche Variante mit der Seilbahn

Aber ins Städtchen Appenzell fahren wir jetzt nicht. Wir fahren, wie gesagt, nach Wasserauen. Von dort führt uns die Seilbahn hoch auf die Ebenalp. Bei uns war der Himmel anfangs noch Wolkenverhangen. Das wurde im Laufe der Zeit jedoch noch besser. Viel besser sogar. So durften wir schon bald viel Sonne und blauen Himmel geniessen. Und ein wunderprächtiges Panorama. Unter anderem auf den Seealpsee.

Ebenalp Seealpsee

Blick auf den Seealpsee.

Von der Bergstation der Ebenalp-Bahn führt nun ein Rundwanderweg zu den Wildkirchli-Höhlen und zum Berggasthaus Äscher. Aber da es bei uns eh noch bewölkt war, ging es erst einmal ins Berggasthaus Ebenalp, etwas oberhalb der Seilbahnstation. Einen stärkenden Kaffee. Schliesslich haben wir eine anstrengende Wanderung vor uns.

Ebenalp Wildkirchli Äscher

Möglichkeiten auf der Ebenalp.

Naja, so schlimm wird es nicht. Die Wanderung zum Berggasthaus Äscher via Wildkirchli dauert so ungefährt 15 Minuten. Aber trotzdem ist es mehr als nur ein Spaziergang. Es ist mit gutem Recht ein rot-weisser Bergwanderweg und entsprechend sollte man auch sein Schuhwerk wählen. Entsprechend ist auch das Erlebnis. Einfach herrlich! In den Bergen kann man sich nur wohl fühlen.

Ebenalp Wildkirchli Äscher

Blick zurück auf dem Weg zu den Wildkirchli-Höhlen

Einer der weltweit schönsten Plätze

Normalerweise wäre ja jetzt noch nicht wirklich Zeit für eine Stärkung. Nach einer viertel stündigen Wanderung. Aber es muss ja nicht immer alles normal sein. Und beim Berggasthaus Äscher muss man einfach einkehren. Das Gasthaus schmiegt sich richtiggehend an den Felsen. So auch die Terrasse. Eine wirklich grössere ebene Fläche gibts hier nicht.

Ebenalp Wildkirchli Äscher

Weltweit bekannt: das Berggasthaus Äscher.

Das Berggasthaus Äscher ist spätestens seit dem Jahre 2015 weltweit bekannt. Beim Buch Destinations of a Lifetime – 225 of the World’s most amazing Places von National Geographic ist das Berggasthaus gar auf der Titelseite. Und 2012 wurde der Äscher zum Berggasthaus des Jahres gekürt.

Ebenalp Wildkirchli Äscher

Zwischenstopp im Äscher.

Bei einem Tag wie wir ihn hatten, braucht man noch ein kleines Detail. Glück. Um einen Sitzplatz zu ergattern. Wir hatten es. Und konnten so zu dritt an einen Tisch zusitzen. Unser Hunger war nun nicht gerade rekordverdächtig gross. Aber doch gönnten wir uns eine Röschti. Ich mit Speck und Ei. Meine Frau mit einer leckeren Whiskey-Wurst. Und Lars? Wie immer von allem ein bisschen.

Wanderung via Seealpsee

Und nun darf ich auch alle beruhigen, welchen die 15 Minuten nicht genug waren. Unser Tischnachbarspäärchen hat nämlich die etwas längere Variante gewählt. Sie sind ab Wasserauen via Seealpsee zum Äscher hochgelaufen. Eine rund dreistündige  Wanderung. Hätten wir ohne 11-monatiges Kind wohl auch gemacht.

Ebenalp Wildkirchli Äscher

Die Wanderung geht für uns weiter dem Rundweg entlang zurück zur Ebenalp.

Ebenalp Wildkirchli Äscher

Kurze, dafür sehr eindrückliche Bergwanderung.

Dafür wählten die zwei dann die kurze 15-Minuten-Etappe zur Seilbahn zurück. Wir wanderten weiter dem Rundweg entlang. Für den zweiten Streckenteil benötigten wir rund 40 Minuten. Ich muss aber wohl nicht erwähnen, dass wir es einfach genossen und überhaupt keinen Grund hatten, möglichst schnell vorwärts zu kommen.

Ebenalp Wildkirchli Äscher

Wichtig in den Bergen: Aussicht geniessen.

Ebenalp Wildkirchli Äscher

Augen offen halten für die kleinen Schönheiten dieser Welt.

Marschierend auf diesem Wanderweg kommen wir schlussendlich wieder beim Berggasthaus Ebenalp an. Was macht man in einer solchen Situation wohl? Genau! Einkehren, einen erfrischenden „Suure Moscht“ und ein Stück Wähe mit viel Sahne geniessen. Und die Aussicht noch dazu. Was gibt es schöneres?

Ebenalp Wildkirchli Äscher

Zurück beim Ausgangsort: links die Seilbahnstation, rechts das Berggasthaus Ebenalp.

Unsere Wanderroute

  1. Luftseilbahn ab Wasserauen auf die Ebenalp
  2. Stärkender Kaffee im Berggasthaus Ebenalp auf 1640 m.ü.M.
  3. Wanderung von der Ebenalp zu den Wildkirchli-Höhlen und weiter zum Berggasthaus Äscher auf 1454 m.ü.M. (ca. 15 Minuten)
  4. Einkehren und Röschti, Whiskey-Wurst oder sonst irgendwas leckeres von der Karte geniessen. Nicht vergessen: Aussicht geniessen!
  5. Wanderung vom Berggasthaus Äscher weiter dem Rundweg folgend zurück auf die Ebenalp
  6. Abschliessende Stärkung mit einer Wähe mit viel Sahne. Und zum letzten Mal: Aussicht geniessen!
  7. Spätestens mit der letzten Talfahrt wieder mit der Seilbahn runter fahren
Ebenalp Wildkirchli Äscher Karte

Unsere Rundwanderung.

Ebenalp Wildkirchli Äscher

Ihm hat es gefallen.

Weitere Informationen im weltweiten Web

Ebenalp

Berggasthaus Ebenalp

Berggasthaus Äscher

Appenzellerland

Ebenalp Wildkirchli Äscher

Schön wars!

2 Antworten

  1. Flohnmobil sagt:

    Danke für den Wandertipp. Da wollte ich schon lange mal hin.
    Mir geht es ähnlich wie dir, ich laboriere gerade auch an zahlreichen Wanderideen rum. Schliesslich will ich bereit sein, wenn’s endlich mal schönes Wetter wird…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Beiträge mehr verpassen?

Einfach Name und E-Mail eingeben, auf Anmelden klicken und schon wirst du über jeden neuen Beitrag informiert.